Jett Lawrence: Der neue Stern am AMA Supercross Himmel

Jett Lawrence Supercross Podium

Jett Lawrence - Supercross Podium / Foto: Feld Entertainment

Jett Lawrence stand 2018 noch im Schatten seines älteren Bruders Hunter Lawrence. Der wurde vor der Saison 2018 schon als Kandidat für den Weltmeistertitel in der Klasse MX2 gehandelt. Doch der damals 15-Jährige Jett galt schon damals zumindest unter Insidern als wahrer Rohdiamant in der Motocross-Welt. Einige Fachleute glaubten sogar noch mehr Talent als beim erfolgreichen Bruder zu erkennen.

Jeder, der Jett Lawrence in seiner Zeit beim ADAC Youngster Cup oder den Rennen der EMX250-Klasse beobachtet hat, wird nicht allzu überrascht sein, dass er nun auch in Amerika Erfolg hat.

Der Australier verfügt über jede Menge Talent und wird seit einigen Jahren als Fahrer mit einer großen Zukunft gehandelt. Mit nur 16 Jahren hat er seit letztem Wochenende nun auch sein erstes AMA Supercross Podium erreicht. Sicherlich war es keine wirkliche Überraschung, denn zu Beginn der Saison zeigte er schon sein Potential.

“Ich habe es schon immer gehasst nicht zu gewinnen” sagte Jett Lawrence gegenüber dem ADAC in einem früheren Interview. So ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Honda Pilot auf dem obersten Treppchen der AMA Supercross Serie wiederfinden wird.

Ryan Hughes, derzeitiger Trainer von Glenn Coldenhoff und Mitbegründer der Marke Ryno Power, erwartet von Jett Lawrence einiges mehr. Und wir sind sicher, er könnte recht behalten.

“Ich habe viele Kids kommen sehen und einige haben etwas Besonderes, dass etwas spezieller ist als der Rest. Ryno Power Athlet, Jett Lawrence ist dieser Junge! Seine Technik, seine Jugend und seine Besessenheit für den Sport werden ihn nächstes Jahr zum Champion machen! Merkt euch meine Worte”

Mit Blick auf die Saison 2021 könnte Jett Lawrence einiges mehr an Erfolgsdruck haben und muss dann zeigen wie er damit umgehen kann.

Share this...