Ken Roczen meldet sich mit Sieg im Supercross Titelkampf zurück

Ken Roczen siegt in Salt Lake City Rd.15

Ken Roczen siegt in Salt Lake City Rd.15 / Foto: Feld Entertainment

Mit einem weiteren emotionalen Sieg bei der 15ten Runde der Monster Energy AMA Supercross Serie, meldete sich Ken Roczen im Titelkampf der 450SX Klasse zurück.

Nachdem Ken Roczen Anfang letzter Woche mitteilte, dass zu seinen Asthmabeschwerden zusätzlich eine Gürtelrose diagnostiziert worden war, erwarteten nicht viele, dass der Thüringer während des gesamten Main Events eine starke Leistung hinlegen würde. Nach dem Start erreichte Eli Tomac die erste Kurve als Erster. Doch Cooper Webb übernahm mit einem harten Manöver die Führung, dahinter folgten Jason Anderson und Ken Roczen. In der zweiten Kurve ging Roczen an Anderson vorbei, kreuzte die Linie und beförderte Anderson ins Aus.

Zu Beginn schien es ein Rennen zu werden, in dem Cooper Webb dem Feld davon fahren könnte. Doch Roczen jagte den Titelverteidiger Webb, nahm in einer Linkskurve die Innenbahn, um am Führenden vorbei zu gehen. Von da an konnte der Honda-Fahrer unangefochten zu seinem Überraschungssieg fahren. Es war sein vierter Saisonsieg und der 15. seiner Karriere.

Eli Tomac konnte sich nach dem verpatzten Start auf Position 3 vorfahren. Den Rückstand von sechs bis sieben Sekunden auf Roczen und drei Sekunden auf Webb konnte Tomac jedoch nie wettmachen. Etwa vier Minuten vor dem Ende des Rennens ließ er nach, um das 65. Podium seiner Karriere zu halten. Zwei Runden vor Schluss hat Tomac 24 Punkte Vorsprung auf Roczen und 25 Punkte auf Webb, was bedeutet, dass er den Titel mit einem Sieg, oder mit zwei Punkten auf Roczen und einem auf Webb, in der vorletzten Runde an diesem Mittwoch erreichen könnte.

Ken Roczen nach dem Rennen: „Es ist ein großer, großer Wendepunkt; offensichtlich ist das nach den letzten paar Rennen nicht einfach zu bewerkstelligen. Aber ich hatte Spaß hier draußen. Meine körperliche Verfassung war heute viel besser.“


250SX Western Regional

Austin Forkner - Sieg Rd. 15 AMA Supercross 2020 / Foto: Feld Entertainment
Austin Forkner – Siegt bei Rd. 15 – AMA Supercross 2020 / Foto: Feld Entertainment

Auch die Rennen in der Western Regional 250SX Klasse übertrafen die Erwartungen. Ein Sturz iim Qualifikationslauf brachte Dylan Ferrandis von Anfang an in eine schlechte Ausgangsposition. Mit einem guten Start holte er sich dann doch den Holehot, knapp vor Christian Craig. Ferrandis ärgster Konkurrent, Austin Forkner, folgte auf Platz3. Nach etwas mehr als drei Minuten ging Forkner an Craig vorbei und machte sich auf, den Rückstand von 1,6 Sekunden auf Tabellenführer Ferrandis aufzuholen.

Schließlich übernahm Forkner mit einem aggressiven Pass die Führung und schickte Ferrandis vorübergehend von der Strecke. Dahinter fuhr der 16-jährige Rookie, Jett Lawrence, durch clevere Überholmanöver beim Überrunden nach vorne und erreichtem Platz 3 sein erstes Monster Energy Supercross Podium.

Mit seinem Sieg verringerte Austin Forkner seinen Rückstand auf Dylan Ferrandis im Titelkampf auf sieben Punkte. Austin Forkner äußerte sich nach seinem Sieg wie folgt.: „Ich fühlte mich wirklich gut. Ehrlich gesagt, dieses Rennen war eines der besten Rennen, die ich je gefahren bin, was Supercross betrifft. Mein Speed war super gut.“


Ergebnisse 450SX

1. Ken Roczen, Clermont, Fla., Honda
2. Cooper Webb, Clermont, Fla., KTM
3. Eli Tomac, Cortez, Colo., Kawasaki
4. Zach Osborne, Abingdon, Va., Husqvarna
5. Malcolm Stewart, Haines City, Fla., Honda
6. Dean Wilson, Murrieta, Calif., Husqvarna
7. Blake Baggett, Grand Terrace, Calif., KTM
8. Justin Brayton, Charlotte, N.C., Honda
9. Justin Barcia, Greenville, Fla., Yamaha
10. Aaron Plessinger, Hamilton, Ohio, Yamaha


Meisterschaftsstand 450SX

1. Eli Tomac, Cortez, Colo., Kawasaki (343)
2. Ken Roczen, Clermont, Fla., Honda (319)
3. Cooper Webb, Clermont, Fla., KTM (318)
4. Justin Barcia, Greenville, Fla., Yamaha (255)
5. Jason Anderson, Rio Rancho, N.M., Husqvarna (246)
6. Malcolm Stewart, Haines City, Fla., Honda (217)
7. Dean Wilson, Murrieta, Calif., Husqvarna (208)
8. Zach Osborne, Abingdon, Va., Husqvarna (205)
9. Justin Brayton, Charlotte, N.C., Honda (199)
10. Justin Hill, Yoncalla, Ore., Honda (188)


Ergebnisse 250SX Western Regional

1. Austin Forkner, Richards, Mo., Kawasaki 
2. Dylan Ferrandis, Lake Elsinore, Calif., Yamaha
3. Jett Lawrence, Wesley Chapel, Fla., Honda
4. Cameron Mcadoo, Sioux City, Iowa, Kawasaki
5. Michael Mosiman, Menifee, Calif., Husqvarna
6. Justin Cooper, Menifee, Calif., Yamaha
7. Hunter Lawrence, Wesley Chapel, Fla., Honda
8. Brandon Hartranft, Corona, Calif., KTM
9. Derek Drake, Corona, Calif., KTM
10. Christian Craig, Orange, Calif., Honda 


Meisterschaftsstand 250SX Western Regional

1. Dylan Ferrandis, Lake Elsinore, Calif., Yamaha (181)
2. Austin Forkner, Richards, Mo., Kawasaki (174)
3. Justin Cooper, Menifee, Calif., Yamaha (164)
4. Brandon Hartranft, Corona, Calif., KTM (141)
5. Michael Mosiman, Menifee, Calif., Husqvarna (118)
6. Alex Martin, Clermont, Fla., Suzuki (117)
7. Luke Clout, Hemet, Calif., Honda (106)
8. Derek Drake, Corona, Calif., KTM (106)
9. Mitchell Oldenburg, Godly, Tex., Honda (96)
10. Jacob Hayes, Lodi, Calif., Husqvarna (89)


Videohighlights

450SX Main Event
250SX Western Regional Main Event
Share this…