KTM AG stellt Fahrer für die Saison 2023 vor

KTM AG Fahrer Saison 2023

KTM AG Fahrer Saison 2023

Im Rahmen des MXGP von Flandern teilte Pit Beirer, Motorsportchef KTM AG, die Fahrerpaarungen mit einem lachenden und einem weinenden Auge, für die Saison 2023 vor.

Die jährliche Sommerparty nahm der Motorsportchef zum Anlass um den anwesenden Journalisten die Fahrer für die Saison mitzuteilen. Im RedBull KTM Factory Team gab es wenig überraschend die größten Veränderungen.

So wird das KTM in der Saison 2023 durch Liam Everts und Andrea Adamo in der MX2 vertreten. Der amtierende Weltmeister, Tom Vialle, wird das Team zum Ende der Saison verlassen. Man kam seinem Wunsch nach in der AMA Supercross Meisterschaft antreten zum wollen. Diese beginnt am erwartungsgemäß im Januar in Anaheim. Hier wird der Franzose auf einige seiner Landsmänner treffen. Denn auch Marvin Musquin und Dylan Ferrandis sind diesen Weg vor ihm gegangen. In der MXGP Klasse wird ein hoffentlich genesener Jeffrey Herlings um die Weltmeisterschaftskrone kämpfen und versuchen den Titel Wieder zurückzuholen.

Das GasGas Team von Claudio De Carli wird in der MX2 Klasse weiterhin vom Deutschen Simon Längenfelder vertreten. Längenfelder zeigte am heutigen Samstag eine herausragende Leistung in dem er sein Bike im Zeittraining als Schnellster um den Kurs bewegte. Leider war im das Glück im Qualifying-Race nicht hold und so musste er sich nach einem Startcrash von hinten nach vorn arbeiten. Bei Position 7 war dann jedoch Schluß für den Bayern. Die MXGP Klasse wird wie auch in. diesem Jahr von Mattia Guadagnini und dem Spanier Jorge Prado am Startgatter vertreten sein.

Im Nestaan Husqvarna Factory Team gabe es wider Erwarten keine Veränderungen und so geht das Team um Rasmus Jorgensen erneut mit Roan van de Moosdijk, Kay de Wolf und Maxime Grau in die Saison 2023.

Share this…