Jeremy van Horebeek beendet seine MXGP-Karriere

Jeremy van Horebeek beendet Karriere

Jeremy van Horebeek beendet Karriere / Foto: SevenOnePictures

Das MXoN im September in Red Bud wird Jeremy van Horebeeks letzter Auftritt in seiner langen Motocross-Karriere sein. Im Alter von 32 Jahren entschied sich der Beta SDM Corse MX Fahrer, seine berufliche Laufbahn zu beenden.

Van Horebeeks größten Erfolge war der dritte Platz in der MX2 Motocross-Weltmeisterschaft im Jahr 2012, der MXGP-Vizemeistertitel im Jahr 2014 und der Sieg beim Motocross der Nationen 2013 in Deutschland. 

Der Belgier über seine Entscheidung

Am Ende dieser Saison werde ich mich aus dem Sport zurückziehen, den ich so sehr liebe. Ich habe sehr genau darüber nachgedacht und es ist der richtige Zeitpunkt, sich von 17 Jahren Motocross-Weltmeisterschaft zu verabschieden! Als Kind war es ein Traum, dies zu erreichen, und auch wenn ich nicht alle Rekorde gebrochen habe, denke ich, dass ich sehr stolz auf das sein kann, was ich erreicht habe. Weltmeister zu werden war immer der große Traum, doch leider ist dies mir nicht gelungen“; so van Horebeek.

Jeremy van Horebeek blickt auf eine großartige Karriere zurück und schrieb in seinem bewegenden Post weiter:

„Der 3. Platz in der MX2-Klasse und Vizeweltmeistertitel in der MXGP-Klasse, all die Podiumsplätzen, den schönen Kämpfen auf der Strecke mit den besten Fahrern der Welt, für all diese großartigen Werksteams zu fahren und mit so vielen großartigen Menschen zu arbeiten, ist eines der besten Dinge, die mir passiert sind und auf die ich mit erhobenem Haupt zurückblicke und nie vergessen werde!“

Nach fast 20 Jahren im Motocross will sich van Horebeek nun verstärkt um seine kleine Familie kümmern.

Der Rennsport ist das Einzige, was ich kenne. Tag ein, Tag aus drehte sich mein Leben nur um den Rennsport, aber nach dieser Saison ist es Zeit für ein neues Kapitel in meinem Leben, zusammen mit meiner Frau und meinen zwei wunderbaren Söhnen! Ich bin allen so dankbar, die mir geholfen haben, dies zu erreichen! An erster Stelle meine Eltern, die vom ersten Tag an alles geopfert haben, die Teams, die Leute, mit denen ich gearbeitet habe und vor allem ihr, meine Fans! Ich danke euch so sehr für all die Liebe und Unterstützung, die ich in den letzten 17 Jahren erhalten habe!

Share this…