Jeffrey Herlings erlitt Gehirnerschütterung

Jeffrey Herlings

Jeffrey Herlings / Foto: SevenOnePictures

Während der erzwungenen Corona-Pause im Kalender der Motocross Weltmeisterschaft, nutzten viele Fahrer jede Möglichkeit, um so viel Zeit wie möglich auf dem Bike zu verbringen. Da der Neustart der Weltmeisterschaft näher rückte, nutzte auch Jeffrey Herlings diese Art der Vorbereitung. Dabei kam der Niederländer vor einigen Wochen jedoch zu Fall und verletzte sich.

“Ich hatte vor einigen Wochen einen Sturz und wurde leicht verletzt”, gab Herlings gegenüber dem Brabants Dagblad zu. “Deshalb habe ich und das Team beschlossen, es ruhig angehen zu lassen. Diese Entscheidung wurde bereits vor einigen Wochen getroffen wurde”

Auf Nachfrage gestand Herlings, dass er eine leichte Gehirnerschütterung erlitten hatte. “Es war eine sehr kleine Gehirnerschütterung. Die Sache mit diesen Verletzungen ist, dass es von einem Tag auf den anderen anders werden kann. Man weiss nie, wie es ausgeht. Also machte ich eine Woche Pause und nahm dann das Training wieder auf.”

Das Herlings nicht zu 100% fit ist, konnte man in Axel erkennen, dennoch wird ihm seine Performance aus Axel Selbstvertrauen geben und das brauch er beim bevorstehenden Re-Start der Weltmeisterschaft. Denn am kommenden Wochenende geht es in Kegums/Lettland zur dritten Runde der MXGP Weltmeisterschaft.

Selbstverständlich können die Fans von Jeffrey Herlings ihr Idol im Livestream verfolgen. Dieser steht ab Samstag in gewohnter Qualität zur Verfügung.

MXGP-Livestream

Share this...