Jed Beaton wechselt für die MXGP Klasse zurück zm F&H Kawasaki Racing Team

Jed Beaton kehrt im nächsten Jahr zum F&H Kawasaki Racing Team zurück und steigt in die Königsklasse MXGP auf.

Nachdem Jed Beaton bereits 2016 sein Potenzial unter Beweis gestellt hatte, als er aus seiner Heimat Tasmanien nach Europa reiste, um einen verletzten Fahrer in der Europameisterschaft zu ersetzen, schloss er sich zwei Jahre später dem F&H Kawasaki Racing Team an, um zum ersten Mal in der MX2-Weltmeisterschaft anzutreten.

Bereits in den ersten Runden seiner Rookie-Saison konnte er regelmäßig Ergebnisse unter den ersten Acht eingefahren und holte sich mit einem dritten Platz beim portugiesischen GP in Agueda den ersten Weltmeisterschaftspodestplatz für das Team überhaupt. Als Fünfter der Serie nach acht Runden erlitt er leider beim britischen GP einen Beinbruch und musste den Rest der Saison aussetzen.

Der Australier, der in den letzten beiden Jahren in der MX2-Weltmeisterschaft jeweils unter den ersten fünf Plätzen rangierte und sechs weitere GP-Podiumsplätze erzielte, schlägt 2022 ein neues Kapitel in seiner Karriere auf. Nachdem er die Altersgrenze von 23 Jahren erreicht hat, wechselt er nun in die MXGP-Klasse zum niederländischen F&H Kawasaki Racing Team mit Sitz in Moordrecht.

Jed Beaton:

„Ich freue mich sehr, wieder beim F&H Kawasaki Racing Team unterschrieben zu haben. Wir haben in der Vergangenheit großartige Dinge zusammen erreicht und ich habe das Gefühl, dass wir jetzt das Gleiche in der MXGP-Klasse erreichen können. Es ist ein großer Schritt für mich und das Team, aber wir sind beide aufgeregt und bereit dafür.“

Nathalie Fase (Teammanagerin):

„Wir freuen uns sehr auf die erneute Zusammenarbeit mit Jed, da er schon immer ein Teil unserer Familie gewesen ist. Die Tatsache, dass Jed zu uns zurückkehrt, sagt etwas über unser gegenseitiges Vertrauen und die Verbundenheit aus, die wir miteinander haben. 2018 haben wir mit ihm unser erstes MX2-Podium erreicht und wir hoffen, dass wir diese spannende Herausforderung in der MXGP-Klasse gemeinsam angehen können. Wir sind zuversichtlich, dass es wieder eine großartige Zusammenarbeit sein wird. Wir alle können es kaum erwarten, loszulegen!“

Steve Guttridge (Racing Manager – Kawasaki Motors Europe):

„Jed auf unserer KX450 innerhalb des F&H Kawasaki Racing Teams in die MXGP zu bringen, ist eine aufregende Aussicht! Das Team sammelt weiterhin jede Saison viel Erfahrung und lernt schnell, und so war es für KME der richtige Weg, in der Saison 2022 in einem Top-Team und mit einer talentierten Fahrerkombination wieder in der MXGP an den Start zu gehen.“

Fotos: Huub Munsters

Share this…