Fantic stellt seine Fahrer für die Saison 2023 vor

Fantic Factory Team Maddii 2023

Fantic Factory Team Maddii 2023 / Foto: Team Maddii

Im Rahmen der in Mailand stattfindenden EICMA, stellte das Fantic Factory Team Maddii sein Rider Lineup für die Saison 2023 vor.

Neben alten bekannten Gesichtern, werden wir in der Saison 2023 mit Maximilian Werner, zum zweiten Mal in der kurzen Fantic Teamgeschichte, einen deutschen Piloten auf einer Factory Fantic sehen. Nach Maximilian Spies, der in der Saison 2021 den EMX2T Titel für sich und das junge Team einfahren konnte, geht nun der junge Werner in der EMX125 an den Start.

Werner fuhr in dieser Saison für das Team Kosak, bevor er zur Mitte der Saison zum DIGA Procross Team wechselte. Nach dem Ende von DIGA Procross stand der junge Pilot ohne Team da. Getreu dem Motto „Geht eine Tür zu, öffnet sich eine andere“, gelang ihm der Move zum Werksteam von Fantic.

„Es ist ein wahr gewordener Traum, ein so genannter „Werksfahrer“ zu sein, und ich bin dankbar für diese Gelegenheit. Vielen Dank an alle Beteiligten! Jetzt geht’s an die Arbeit“, so Werner.

Neben Maximilian Werner, wird Elias Escandell in der EMX125 für das Fantic Factory Team um die Punkte kämpfen. In der EMX250 geht das Team gleich mit drei Fahrern an den Start. Alexis Fueri, Hakon Osterhagen und Cas Valk werde hier um den Titelgewinn mitreden.

Die Sahnehäubchen

Das Highlight für die Saison 2023 ist der Neueinstieg in gleich zwei Klassen der Motocross Weltmeisterschaft. Mit Tom Guyon konnte man einen schnellen MX2 Piloten für sich gewinnen. Der Franzose beendete die Saison 2022 auf Platz 15, wobei er sechs Läufe verpasste.

„Ich bin stolz, meine Unterschrift im Team Fantic Factory Team Maddii für die Saison 2023 bekannt zu geben, für das ich an der gesamten MX2 Weltmeisterschaft teilnehmen werde. Ich freue mich sehr darauf, meine Vorbereitung für das nächste Jahr mit meinem neuen Motorrad zu beginnen.“

Lynn Valk wird die erste Dame im Fantic Factory Team Maddii werden und in der WMX um den Titel mitfahren. Die Niederländerin verpasste den Titel in der Saison 2022 nur knapp.

„Ich bin super glücklich das ich dem Fantic Factory Team Maddii beitreten werde! Ich bin dankbar für diese Gelegenheit und freue mich auf die Zusammenarbeit mit diesem Team“, so Lynn Valk auf ihren Social Media Kanälen.

Text: MXN
Share this…