Yamaha stockt Factory MX2 Team auf

Yamaha Factory MX2 Team 2023

Yamaha Factory MX2 Team 2023 / Foto: Yamaha

Entgegen der vorherrschenden Norm, stockt das Yamaha Factory MX2 Team die Anzahl der Fahrer von zwei Piloten auf drei auf. Verschiedene Marken dachten offen darüber nach nur noch jeweils mit einem Fahrer in der MXGP und der MX2 zu starten. Yamaha geht da einen etwas anderen Weg, und das dies der Richtige ist zeigt die derzeitige Dominanz. Denn auch in der MXGP Klasse starteten die Blauen in diesem Jahr bereits mit drei Piloten.

Die Factory Piloten der MXGP und MX2 zählen in jedem Rennen der Motocross Weltmeisterschaft zu den Kandidaten auf den Tagessieg. Beim Grand Prix in Finnland war die Dominanz so groß, dass in der MXGP das komplette Podium von Yamaha Piloten besetzt war.

Um diesen Aufwärtstrend auch in der Saison 2023 fortsetzen zu können, wird kräftig aufgerüstet. Mit Rick Elzinga holte man sich den frischgebackenen EMX250-Champion in das Team. Der Europameister hat sich seinen Platz im Monster Energy Yamaha Factory MX2 Team für seine erste volle Saison in der MX2 verdient.

Mit 32 Rennsiegen und 42 Podiumsplätzen in der MX2 ist Geerts ein ausgewiesener Titelanwärter und zur Zeit auf der Jagd nach seinem ersten Weltmeistertitel. Diesen möchte er am kommenden Wochenende beim Grand Prix in der Türkei einfahren. Beim letzten Rennen der Saison liegt er nur zwei Punkte in Führung.

Titelhoffnungen

Während es sein Ziel ist, die MX2-Krone in diesem Jahr zu gewinnen und sie im nächsten Jahr erfolgreich zu verteidigen, freut sich Geerts auch auf sein MXGP-Debüt auf einer Yamaha YZ450FM im Jahr 2024.

Geerts‘ Titelhoffnungen im Jahr 2023 werden nicht ohne die Herausforderung durch seinen Teamkollegen Benistant sein. Benistant sicherte sich bereits in seiner zehnjährigen Zeit bei Yamaha sowohl den EMX125- als auch den EMX250-Titel. Obwohl seine MX2-Rookie-Saison 2021 durch eine Verletzung unterbrochen wurde, holte der 20-jährige Franzose zwei Rennsiege und einen Podiumsplatz.

Die Form von Benistant setzte sich auch 2022 fort. Der Youngster überwand erneut eine Verletzung, die ihn die ersten drei Rennen aussetzen ließ. Er holte seinen ersten Grand-Prix-Sieg, vier Rennsiege und fünf Podiumsplätze.

Als frischgebackener EMX250-Europameister hat sich Elzinga seinen Platz im Monster Energy Yamaha Factory MX2 Team für seine erste volle Saison in der MX2 verdient.

Jago Geerts

„Dies ist mein fünftes Jahr bei Yamaha und ich bin wirklich glücklich, meinen Vertrag um zwei weitere Jahre zu verlängern. Ich arbeite gut mit dem Team zusammen, und wir haben bereits ein gutes Motorrad-Setup, also ist es schön, mit einer starken Basis in den Winter zu gehen. Das Ziel wird dasselbe sein wie in diesem Jahr, wir wollen wieder um den Weltmeistertitel kämpfen, und ich denke, wir werden es schaffen. Ich freue mich sehr darauf.“

Thibault Benistant

„Ich bin schon lange bei Yamaha, seit ich auf einer YZ125 fahren, also bin ich froh, dass ich noch mindestens zwei weitere Jahre bei ihnen bleiben kann. Ich fühle mich gut auf der Werks-YZ250FM und habe viel Vertrauen in das Team, so dass ich sicher bin, dass wir um den Weltmeistertitel kämpfen können. Danke an mein Team für die Unterstützung und danke an Yamaha, dass sie an mich glauben.“

Rick Elzinga

„Ein Werksfahrer zu werden, ist sehr motivierend. Ich habe in diesem Jahr ein paar MX2-Runden als Wildcard-Fahrer absolviert, und ich habe es geliebt. Auf höchstem Niveau mit Yamahas prestigeträchtigstem MX2-Team zu fahren, ist ein wahr gewordener Traum. Das hat mir einen zusätzlichen Motivationsschub gegeben, noch mehr zu geben, und ich bin fest entschlossen, nächstes Jahr in der MX2 den Job zu erledigen.“

Share this…