Verwirrter Enduro-Fahrer springt frontal in Larissa Papenmeier

Ein verwirrter Enduro-Fahrer springt frontal in Larissa Papenmeier. Die WMX-Piloten ist verletzt und kann den GP of Netherlands nicht fahren.

Larissa Papenmeier muss unverschuldete Zwangspause einlegen. / Foto: SevenOnePictures

Ein verwirrter Enduro-Fahrer springt frontal in Larissa Papenmeier – so geschehen am vergangenen Sonntag mit der Folge, dass Larissa aufgrund von Verletzungen den GP of Netherlands nicht bestreiten kann.

Unfassbar

Es gibt Geschichten, die man sich nicht ausdenken kann und diese hier ist besonders traurig, denn sie endet mit einer verletzten Person. Die schnellste deutsche Motocrosserin trainierte am vergangenen Sonntag im sandigen Grevenbroich, um sich auf den heutigen Grand Prix in Arnheim vorzubereiten.

Plötzlich kam ein offensichtlich verwirrter Enduro-Fahrer frontal auf Larissa zu, die dem Crash nicht mehr ausweichen konnte. Das Resultat war nicht nur ein demoliertes Bike, sondern auch ein gebrochener Kiefer und Daumen.

Falsch herum auf die Strecke gefahren

Wie konnte das geschehen? Der mit Lampe am Motorrad kam nicht von der Strecke ab oder kam gar von einer anderen Spur, er fuhr schlichtweg in die falsche Richtung auf die Strecke:

„Ein Enduro-Fahrer ist falsch herum auf die Strecke und kam mir im Sprung entgegen! Es war nichts zu machen, wir sind frontal ineinander gekracht“, schilderte uns Larissa den Unfallhergang.

Grevenbroich ist gut ausgeschildert

Wer Grevenbroich kennt wird sich nun fragen, wie das geschehen konnte. Besonders in Grevenbroich ist derart klar beschildert wo es langgeht, dass man schon blind sein muss, um in die falsche Richtung zu fahren.

Egal wie es dazu kam, Lare bringt es nicht weiter. Die Yamaha-Pilotin versuchte heute morgen im Training trotz ihrer Verletzungen zu fahren, sie konnte aber den Lenker nicht halten:

„Es war eine harte Entscheidung nicht zu fahren, aber so macht es keinen Sinn.“

Ob Larissa das Saison-Finale in der Türkei am 2./3. September bestreiten kann ist ungewiss:

„Puh, keine Ahnung. Für die Türkei ist bereits alles gebucht und bezahlt… Der Kiefer, bzw. es ist ja vorne am Kinn, ist nicht das Problem, sondern eher der Daumen“, erzählt Larissa ernüchternd.

So erkennt man die Fahrrichtung

Trotz unserem journalistischen Anspruch und Neutralität fragen wir uns, wie man entgegensetzt der Fahrtrichtung auf eine Motocross-Strecke fahren kann!? Im „Loch“ sind reichlich Schilder, die dich Richtung anzeigen, und selbst wenn dies nicht der Fall ist und man nicht weiß, wo es lang geht, dann wartet man ein paar Sekunden, bis der nächste Fahrer kommt.

Oder um es mit Larissas Worten zu sagen:

„Danke an den Typen, dessen Namen ich nicht sage, ich nenne ihn einfach Idiot, dass du meine Saison versaut hast!“

Gute Besserung, Larissa.

12 thoughts on “Verwirrter Enduro-Fahrer springt frontal in Larissa Papenmeier

  1. So ein pech kann man niemandem Wünschen dem Geisterfahrer gehört der Fahrschein Entzogen
    die Steckenaufsicht braucht eine Nachschulung
    gute Besserung Larissa

  2. Als erstes wünsche ich Larissa schnelle Genesung. Ich habe vor einiger Zeit schon einmal etwas dazu geschrieben. Ich bin Inhaber einer MX Schule seit 8 Jahren. Ich habe schon so viel erlebt wenn es um Sicherheit beim Training geht. Viele Anfänger oder Einsteiger ( am besten gleich als Anfänger mit einer 450er einsteigen) bringen sich und andere in großer Gefahr. Jeder Anfänger oder jeder der sich noch nicht sicher fühlt , sollte einen Einsteigerlehrgang bei einer MX Schule absolvieren ( es gibt sehr viele gute Trainer in Deutschland) . Der Lehrgang sollte die Grundregeln beim MX Sport beinhalten und nach erfolgreicher Teilnahme , bekommt der Einsteiger ein Schreiben mit Stempel und Unterschrift der MX Schule. Dieser wird beim jeweiligen Verein wo trainiert werden soll , vorgelegt und der Einsteiger oder auch erfahrene Fahrer wird nochmals belehrt über die Verhaltensregeln , Fahrtrichtung usw. Wir müssen alle gemeinsam für Sicherheit auf den Strecken sorgen , das so etwas nicht passiert. Enrico Döscher KIDS-MX-School Enrico#239

  3. wow wünsche Dir schnelle Genesung… Man kann auch aufstehen und vom Blitz getroffen werden … also Sachen gibt’s… einfach nicht vorstellbar. Hoffe du kannst bald wieder angreifen alles Gute

  4. Das verstehe ich nicht, wie konnte er die Schilder nicht sehen? Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und viel Durchhaltevermögen. Ich hoffe, dass du das wieder nachholen kannst, gute Besserung!

  5. Das ist natürlich sehr tragisch! Ich hoffe Larissa kommt bald wieder auf’Bike. Ich wünsche aber hier beiden Fahrern gute Besserung….

  6. Erst einmal auch von mir Liebe Genesungswünsche aus Rödinghausen Liebe Lara. Ich weiss es ist schnell verurteilt, aber jeder der je MC gefahren ist kennt die Orientierungshilfen, was da passiert ist klingt nicht nur dämlich sondern hört sich für mich schon nach Vorsatz an. Spekulationen aus der Ferne können es nicht ungeschen machen, deshalb wünsche ich Dir ganz viel Kraft und eine schnelle Genesung.

  7. Erstmal gute Genesung und das die volle Beweglichkeit/Griffkraft wieder erreicht wird. Die Streckenaufsicht kann gar nichts dafür meiner Meinung nach, da reicht manchmal schon wenn der Streckenwart auf Toilette geht oder mit der Anmeldung beschäftigt ist, ein Augenblick der Unachtsamkeit. Ich fahr selber schon fast 20 Jahre Enduro/ MX und da sind selten 2 Leute vom MSC auf der Strecke beim Standard Training! Dann hätten die anderen Motorrad Fahrer auch eine Teilschuld. Er hätte einfach warten sollen bis er ein anderen Fahrer sieht und den folgt sowie man das macht auf einer Strecke wo man noch nie war.

  8. Hallo Larissa, gute Besserung. Ich finde von einer Profi-Fahrerin kann man mehr erwarten, als Beschuldigungen gegenüber einem Sportskamaraden. Letztendlich kennen wir aus diesem Bericht hier kaum Fakten. Vielleicht war die Vorbereitung oder Einweisung desjenigen einfach nicht richtig. Ich wünsche dir dennoch schnelles genesen und gut das es dabei geblieben ist.

  9. Hallo Larissa, es tut mir unsagbar leid. Für so was dämliches gibt es keine Entschuldigung und ich billige deine Stellungnahme voll und ganz und stehe hinter dir. Gruß Michael

  10. Ich fahre schon einige Zeit Moto – Cross u. habe schon einiges erlebt. Und leider nicht nur gutes. Ich finde die Idee eines Einsteiger Lehrgang von Enrico Döscher nicht schlecht. So eine Begegnung mit einem sogenannten Geisterfahrer kann auch schnell Tödlich enden. Gruß Henry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert