Stefan Everts: Amputation der kleinen Zehe ist gut verlaufen

Stefan Everts / Foto: Suzuki

Stefan Everts / Foto: Suzuki

Stefan Everts hatte sich letzte Woche einer Zehenamputation unterzogen, weil er am rechten Fuß aufgrund der Folgen seiner Malaria-Infektion mit einer Knocheninfektion zu kämpfen hatte.

Der 10-fache Motocross Weltmeister erholt sich derzeit von dem Eingriff. Der Zeh musste am Dienstag, den 5. März entfernt werden, da die Gefahr bestand den ganzen Fuß zu verlieren. „Es drohte mir, den ganzen Fuß zu verlieren“, sagte Everts.

„Der Arzt versicherte mir das die Operation gut verlaufen ist, aber es wird einige Zeit dauern zu heilen. Nun nur vier Zehen zu sehen ist seltsam.“ so Everts weiter.

Nun warten Stefan Everts und das Ärzteteam ob die anderen Zehen des rechten Fußes von solch einem Eingriff verschont bleiben. „Es dauert noch fünf bis sechs Wochen, bis sich das Team entscheiden wird“, sagte Everts.

Der Zustand des linken Fußes ist viel besser, gab Everts in einem Interview bekannt. Der rechte hingegen macht Probleme, da die Heilung schleppend vorangeht. Everts trainiert bereits wieder mit Gewichten und fährt auf einem Heimtrainer Fahrrad.

Share this…