Standing Construct KTM: Als Underdog in die Saison 2019

Standing-Construct-KTM_@shotbybavo_DSC_9449

Standing-Construct-KTM_@shotbybavo_DSC_9449

Standing Construct KTM startet mit den zwei ehemaligen Werksfahrern Max Anstie und Glen Coldenhoff in die Saison 2019. Unterstützt werden die zwei Routiniers von Ivo Monticelli.

MAX ANSTIE #99

Max Anstie stand zum Ende der Saison 2018 ohne Bike da. So unterschrieb er unmittelbar nach dem Assen GP beim belgischen Standing Construct KTM Team, einen 1-Jahres Vertrag.

Der 25-jährige, stets gut aufgelegte Brite ist an guten Tagen immer noch in der Lage einen GP zu gewinnen. Leider konnte er dies in den letzten Jahren nicht häufig zeigen und fuhr eher im Mittelfeld. Sollte Anstie aber mit der KTM gut zurecht kommen und die Saison sturzfrei überstehen, ist am Ende eine Top-5 Platzierung möglich. Beim Rennen in Lacapelle-Marival konnte Anstie mit einem 4-8 Ergebnis schon zeigen das er 2019 in den Top 5-10 zu finden sein wird.

GLENN COLDENHOFF #259

Teamkollege Glenn Coldenhoff, der beim MXoN in Red Bud überzeugte, ist wie Anstie ein Neuzugang beim belgischen Team. Coldenhoff stand im Red Bull KTM Team immer im Schatten seines Landsmannes Jeffrey Herlings. Das der Niederländer sehr schnell sein kann hatte er beim MXoN in Red Bud gezeigt. Hier gewann er seine beiden Läufe in der Open Klasse und war so maßgeblich am Erfolg des Team Niederlande beteiligt.

Leider stürzte Coldenhoff Mitte Dezember beim Training in der Offseason und brach sich das Handgelenk. Seit zwei Wochen sitzt er nun wieder auf dem Bike, hat aber einen erheblichen Trainingsrückstand. Trotzdem wird er versuchen, den Schaden beim Auftaktrennen in Argentinien so gering wie möglich zu halten, wissend, dass er nach Argentinien drei Wochen bis zum nächsten Grand Prix in England hat.

IVO MONTICELLI #128

Als einer der jüngsten Fahrer in der MXGP-Klasse, in der Saison 2018, beeindruckte Monticelli mit seiner Geschwindigkeit. So erreichte er in seiner Rookie Saison ein Top-Ten Race Ergebnis beim GP in Frankreich. Das der junge Italienier für Überraschungen gut ist, zeigte er beim Rennen im Hawkstone Park. Hier schaffte er es auf Rang 3 in der Tageswertung, hinter Max Nagl (2) und seinem Teamkollegen Max Anstie (1).

Für uns ist das Standing Construct KTM Team ein Underdog mit hohem Potential die Werksteams zu ärgern. Hier gibt es noch einige Bilder vom Team-Fotoshooting.


Fotos: Bavo Swijgers

Share this...