Mikkel Haarup wechselt zu deutschem KTM-Team

Mikkel Haarup wechselt zu WZ Racing KTM

Mikkel Haarup wechselt zu WZ Racing KTM. / Foto: SevenOnePictures

Nach anhaltenden technischen Problemen beim DRT Kawasaki Team zog Mikkel Haarup die Reissleine und wechselt zu deutschem KTM-Team. Wir haben die exklusive Info, um welches Team es sich handelt.

Warum hat DRT so viele Probleme?

Bereits 2022 hatte das DRT Team von Steve Dixon starke technische Probleme und Haarup fiel mindestens zehn Mal mit defektem Bike aus. Doch wie kommt es dazu?

Steve Dixon verfügt nur über ein vergleichweise geringes Budget für ein Team, dass auch an den Übersee-Rennen teilnimmt. Zudem agiert Dixon nach eigenen Angaben nach der Divise: „Ein Fahrer will immer ein Bike mit dem er gewinnen kann, also baue ich das Bike bis ans Limit“, so steigt natürlich das Risiko für technische Ausfälle.

So baute Dixon einst den Motor einer KX250 auf nur drei Gängen um und setzte diese ein. Das ist grundsätzlich nicht ungewöhnlich und lobenswert. Als Privatteam mit verhältnismäßig wenig Budget und dementsprechend wenig Testzeit, darf man das sicher als ambitioniert bezeichnet. Die technische Ausfälle des Teams, bestätigen diese These. Technische Ausfälle erlebte Haarup auch in Argentinien, wo er nur den zweiten Lauf dank einer Leihgabe von F&H Kawasaki bestreiten konnte und prompt mit fremden Motor Sechster wurde.

Grün ist nicht mehr Haarups Farbe der Hoffnung

Danach war für Mikkel Haarup offensichtlich klar, dass es so nicht weitergeht und er zog die Reisleine. In Sardinien war er nicht am Start, doch wohin sollte er wechseln. Aufgrund seines Vertrages mit Kawasaki schien F&H Kawasaki und IceOne die logische Konsequenz. Zumal Haarup sowohl schon für F&H als auch IceOne fuhr. Doch entweder sind die Connection eingefroren oder der ehemalige 125er-Vize-Europameister hat einfach keine Lust mehr auf Grün.

Voraussichtlich ab der Schweiz auf WZ Racing – KTM

Nun ist jedoch klar: Haarup geht nach uns vorliegenden Informationen voraussichtlich ab dem GP in der Schweiz am kommenden Wochenende für das deutsche WZ Racing Team an den Start und wird somit auf KTM wechseln. Dies dürfte für beide Seiten erfolgversprechend sein. Haarup testete bereits mit der WZ-Mannschaft und kann sich auf ein etabliertes MX2-Team freuen, dass sogar in der WM nachweislich ein Holeshot-fähiges Bike an den Start stellt. WZ hingehen darf sich auf eines der größten europäischen Talente freuen, dass bereits regelmäßig Top-5-Ergebnisse in der WM einfuhr.

Zudem wird WZ einen weiteren Meilenstein in ihrer Erfolgsgeschichte erklimmen, denn sie werden erstmals mit Haarup auch die Übersee-GP bestreiten. Ob da dieses Jahr noch ein Podiumsplatz herausspringt?

Mikkel Haarup

„Ich bin sehr glücklich, bei WZ Racing zu sein und freue mich auf die gemeinsame Arbeit. Ich habe Vertrauen in das Team und unsere Fähigkeit, in der MX2-Klasse großartige Ergebnisse zu erzielen. Ich kann es kaum erwarten, wieder am Gate zu stehen!“

Waldemar Zichanowisch – Teamchef

„Mikkel zählt schon seit längeren zu unseren Wunschkandidaten und so nutzten wir die Möglichkeit ihm ein neues Zuhause zu geben. Aufgrund jahrelanger guter Beziehungen zum dänischen Motorsportverband und der Unterstützung durch KTM und MJ Projektservice wurden wir uns schnell einig und sind froh ihn in unserem Team begrüßen zu dürfen. Mit Spannung erwarten wir seinen ersten Einsatz und hoffen auf eine überragende Saison auf der WZ Racing 250 SX-F KTM.“

Werbung