Larissa Papenmeier und MX Fonta Racing trennen sich

Larissa Papenmeier - Yamaha / Foto: SevenOnePictures

Larissa Papenmeier - Yamaha / Foto: SevenOnePictures

Die Vögel pfiffen es schon von den Dächern, doch nun gab es auf Nachfrage die Bestätigung von Yamaha. Larissa Papenmeier und das Team der amtierenden WMX Weltmeisterin Kiara Fontanesi, trennten sich nach nur einem Weltmeisterschaftslauf.

Die junge Fahrerin, wechselte erst zu Beginn des Jahres zum MX Fonta Racing Team von Kiara Fontanesi. Nach dem erfolgreichen Auftakt bei der WMX Weltmeisterschaft in Valkenswaard, endete die Zusammenarbeit zwischen Papenmeier und dem Team nun überraschend.

Ende März wurde bekannt, dass Fontanesi in den letzten 18 Monaten mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Die Ärzte rieten dem WMX-Star, vom Rennen in Valkenswaard Abstand zu nehmen.

„Es ist eine Schande, dass ich den siebten Weltmeistertitel abschreiben kann. Ich bin mir aber bewusst, dass meine Gesundheit sehr wichtig ist. Daher habe ich mich entschieden, aufgrund meiner körperlichen Verfassung, die seit 2017 nicht gut war, nicht mehr zu fahren.

Kiara Fontanesi

Inwieweit und ob die Absage von Fontanesi dazu führte, dass Larissa Papenmeier aus dem Team ausgeschieden ist, ist nicht bekannt. Ein offizielles Statement vom MX Fonta Racing Team gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Der Marke Yamaha wird Larissa weiterhin treu bleiben und erhält auch, wie uns Yamaha mitteilte, entsprechenden Support. Zur Zeit liegt die Yamaha Pilotin auf Platz 3 der FIM Women´s Motocross World Championship.

Share this…