Julien Lieber Saisonvorbereitung

Julien Lieber - Grevenbroich / Foto: Ralph Marzahn Photography

Julien Lieber - Grevenbroich / Foto: Ralph Marzahn Photography

Während ein Großteil der MXGP Piloten am vergangenen Wochenende den Weg nach Ottobiano antrat, um hier die zweite Runde der Italienischen Motocross Meisterschaft zu bestreiten, zog es Julien Lieber in das im Städtedreieck Düsseldorf-Köln-Mönchengladbach gelegene Grevenbroich.

Beim hier ansässigen MSC Grevenbroich, drehte der Kawasaki Pilot mit der Nummer 33 seine Runden. Die durch Regen aufgeweichte Strecke bot am Wochenende ähnliche Bedingungen wie es die Piloten in Italien hatten.

Lieber wird auch die Saison 2019 mit dem Monster Energy Kawasaki Racing Team bestreiten. Hierzu sagte er: „Ich bin sehr glücklich, dass ich die neue Saison mit dem Team fortfahren kann. Sie leisten hervorragende Arbeit und analysieren sorgfältig das Feedback der Fahrer, während wir uns bemühen, gemeinsam in dieselbe Richtung voranzukommen. Wir verstehen uns sehr gut im Team. Nicht nur mit den Mechanikern und dem Management, sondern auch mit Clément (Desalle Anmerk.). Das erste Jahr in der MXGP war für mich ziemlich schwierig, da ich mich zunächst von der Operation erholen musste. Ich habe bereits in der vergangenen Saison einige gute Rennen bestritten und auch wenn die Ergebnisse nach meiner Verletzung nicht ganz so gut waren, steht das Team weiter hinter mir und werden mir sicher helfen, in den kommenden Rennen stärker zu sein.“


Share this…