Interview: Lotte van Drunen über ihr erstes WM Rennen und ihre Zukunft

Lotte Van Drunen Interview

Lotte Van Drunen Interview

Die erst 15-jährige Lotte van Drunen ging am vergangenen Wochenende auf einer 125er-Zweitaktmaschine in der Türkei bei ihren ersten WM-Lauf an den Start. Mit einer beeindruckenden Leistung konnte sich die Niederländerin gegen die Übermacht an 250ccm Maschinen behaupten und 28 Weltmeisterschaftspunkte einfahren. Wir baten die junge Piloten zu einem kurzen Interview.

MXN: Nach langer Zeit des Wartens bist du letztes Wochenende deinen ersten WMX-GP gefahren und hast deine ersten Weltmeisterschaftspunkte gesammelt. Wie war dein Gefühl nach dem Rennen?

van Drunen: Es war toll, mein erstes WMX Rennen zu fahren. Natürlich war es schwierig mit der 125er gegen die 250er, aber es war eine tolle Erfahrung.

MXN: Wurdest DU im WMX-Paddock herzlich empfangen?

van Drunen: Ich glaube, einige Mädchen haben sich für mich gefreut, dass ich meine erste WMX fahren konnte, aber ich glaube auch, dass es einigen nicht so gut gefallen hat.

MXN: Es gibt eine Menge Rummel um dich, wie gehst du damit um?

van Drunen: Seit ich klein bin, habe ich viel Aufmerksamkeit und Menschen um mich herum, also bin ich das gewohnt. Und natürlich nehme ich mir immer Zeit für meine Fans.

Lotte Van Drunen beim WMX Rennen in der Türkei
Lotte van Drunen beim WMX Rennen in der Türkei

MXN: Wir haben über deinen Wechsel zu Kawasaki berichtet, wie kam es dazu?

van Drunen: Ich habe im Februar angefangen, mit F&H-Trainer Marc de Reuver zu arbeiten, und als die Nachricht kam, dass ich ein Team für die nächsten Jahre brauche, fragte er bei F&H nach, ob es eine Möglichkeit gäbe. Wir sprachen also mit dem Team und beschlossen, dass dies eine tolle Gelegenheit sei.

MXN: Normalerweise erkennen wir dein Motorrad an der pinken Farbe. Wird deine Kawasaki im nächsten Jahr ebenfalls pink sein?

van Drunen: Ich denke, das Bike wird in den Farben des Teams sein, aber man wird immer etwas in Pink um mich herum sehen.

MXN: Wann beginnst du nach der langen Saison 2022 mit den Vorbereitungen für die Saison 2023 mit F&H Kawasaki Racing?

van Drunen: Die Vorbereitung mit dem Team beginnt bereits im Oktober.

MXN: Neben deinen Trainingseinheiten und vielen anderen Rennen wirst Du 2023 auch bei den WMX-Läufen dabei sein, wie schaffst Du das mit der Schule?

van Drunen: Natürlich verpasse ich durch die vielen Reisen viele Schultage, aber ich versuche gute Noten zu bekommen, damit ich mir keine Sorgen machen muss, ein Rennen zu verpassen.

MXN: Wo siehst du dich in den nächsten 5 Jahren: WMX, EMX250 oder MX2-Weltmeisterschaft?

van Drunen: Der Plan für jetzt ist, WMX zu fahren und den Titel zu holen. Ich hoffe, dass ich schnell genug werde, um eines Tages in MX2 zu fahren.

Lotte van Drunen bestätigte uns gegenüber, dass sie in der Saison 2023 neben den Rennen der WMX, auch diverse Veranstaltungen der EMX125 bestreiten und so auch weiterhin gegen die männliche Konkurrenz fahren wird.

Fotos: Ray Archer
Share this…