Wagt Ducati den Einstieg in die MXGP im Jahr 2024

Ducati in der MXGP?

Ducati in der MXGP? / Designstudie Foto: Ducati

In der MXGP könnten für die Saison 2024 zwei neue Hersteller in die Liste der offiziellen Teams aufgenommen werden. Die italienische Kultmarke Ducati hofft, zusammen mit dem britischen Hersteller Triumph in die Weltmeisterschaft einzusteigen. Beide Unternehmen haben in der aktuellen Vergangenheit noch keinen Grand Prix bestritten, wollen aber den Schritt wagen.

Ducati hat in diesem Jahr sein neues DesertX-Geländemotorrad auf den Markt gebracht und arbeitet an einem 450-ccm-Motor für ein Motocross-Projekt mit dem Ziel, Ende 2022 bereits einen Prototyp zu testen. Das Unternehmen hat bereits seine Fühler in das Grand-Prix-Fahrerlager ausgestreckt, um eine mögliche Rennallianz zu finden, und hat technische Zulieferer angewiesen, die notwendigen Komponenten für einen vollen Wettbewerbseinsatz zu liefern.

Die MXGP-Ambitionen von Ducati befinden sich noch im Anfangsstadium und die Organisation ihrer Rennstruktur ist noch lange nicht geklärt. Ob es sich um ein internes Werksteam, eine Zusammenarbeit mit einem bestehenden MXGP-Team oder die Bereitstellung von Material und technischer Unterstützung handelt, ist noch nicht bekannt.

Man munkelt, dass Triumph mit seinem MXGP- und AMA SX/MX-Programm weiter fortgeschritten ist und bereits Maschinen testet, obwohl sie voraussichtlich nicht vor 2024 oder vor Ende des internationalen Kalenders 2023 offiziell in einer FIM- oder AMA-Serie vertreten sein werden.

Text: Adam Wheeler
Share this…