Tom Vialle und Max Nagl mit den Siegen in Dalečín

Tom Vialle MX2 Gesamtsieg Dalečín

Tom Vialle MX2 Gesamtsieg Dalečín / Foto: SevenOnePictures

Beim ersten Aufeinandertreffen nach der Corona-Pause, war Tom Vialle in der MX2 Klasse das Maß der Dinge. Beim Rennen im tschechischen Dalečín führte am Franzosen kein Weg vorbei.

Schon im ersten Lauf zeigte der Red Bull KTM Fahrer seine Klasse und war 1.5 Sekunden schneller als der Rest des Feldes. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten mit Jago Geerts und Rene Hofer ebenfalls Fahrer der Motocross Weltmeisterschaft. GasGas Werkspilot Simon Längenfelder holte sich zwar den Holeshot, musste sich aber in Runde 2 Vialle und anschließend Jago Geerts und Rene Hofer geschlagen geben.

Mit einem sicheren Sieg in Lauf 2, war Tom Vialle der Tagessieg nicht mehr zu nehmen. Auf den Rängen lieferten sich aber Geerts, Hofer und Längenfelder einen Dreikampf, bei dem Geerts kurz vor Ende des Rennes den Kürzeren zog und Musste sein Bike mit einem technischen Defekt abstellen. So erreichten Rene Hofer und Simon Längenfelder auf Platz 2 und 3 das Ziel.

Simon Längenfelder – es war ein gutes Rennen

“Es war ein gutes Rennen was auch gut angefing. Ich war Erster im Qualifying meiner Gruppe und konnte so als Zweiter an den Start gehen. Im ersten Lauf hatte ich fast den Holeshot, nur habe ich die erste Kurve ein wenig vermasselt. Danach bin ich nicht so richtig in Flow gekommen. Das zweite Rennen hatte sich stark nach hinten verschoben, weil wir ein Gewitter erwartet hatten. Nach meinem Holeshot haben mich dann Vialle, Geerts und Hofer überholt. Aber ich war super drauf und konnte gut pushen. Zum Ende hin fiel Geerts aus und ich konnte Dritter werden, was sehr gut für mich war. Insgesamt bin ich ganz happy mit dem Wochenende.”

Mit Paul Haberland und Noah Ludwig waren zwei weitere Deutsche in Tschechien am Start. Paul erreichte in Lauf 1 Platz 24. Im zweiten Lauf ging es für den jungen Honda Piloten bis auf Platz 14 nach vorn. Noah kam in Lauf 1 auf Platz 39. Auch der KTM Pilot konnte sich im zweiten Lauf stark verbessern und finishte auf Platz 29.


In der MX1 Klasse stellte sich Max Nagl der Herausforderung und fand sich neben Vaclav Kovar, Pascal Rauchenecker, Martin Krc am Startgatter wieder. Nach einem verhaltenen Start im Qualifying, sicherte er sich doch noch mit Platz 2 einen hervorragenden Startplatz.

Im ersten Lauf übernahm er vom Start weg die Führung und gab diese bis zur Zielflagge nicht mehr ab. Auf den Plätzen folgten Pascal Rauchenecker und Vaclav Kovar.

Der zweite Lauf der MX1 Klasse wurde auf Grund der erheblichen Verspätung durch vorangegangene Stürze und ein erwartetes Gewitter abgesagt.


Laufergebnisse MX2

1zavod_mx2

2zavod_mx2


Laufergebnisse MX1

1zavod_mx1

Share this...