Tim Gajser und Ruben Fernandez siegen in Maggiora

Tim Gajser siegt in Maggiora

Tim Gajser siegt in Maggiora / Foto: SevenOnePictures

Beim Auftakt der italienischen Just1 Prestige-Motocross Meisterschaft in Maggiora waren Tim Gajser (MX1) und Ruben Fernandez (MX2) nicht zu schlagen.

Tim Gajser dominierte das Renngeschehen in der MX1 nach Belieben. Mit bis zu 5 Sekunden schnelleren Rundenzeiten, war ihm in Lauf 1 der Start-Ziel Sieg nicht zu nehmen. Auf den Plätzen folgten Jeremy van Horebeek und Alberto Forato. Der amtierende MXGP Weltmeister machte auch im zweiten Lauf kurzen Prozess und ließ das Rennen wie eine Trainingsfahrt aussehen. Nach dem Holeshot konnte sich Gajser schnell vom Feld absetzen und mit knapp 30 Sekunden Vorsprung dem Sieg entgegen fahren. Nicht so einfach hatte es Alessandro Lupino auf seiner KTM. Lupino setzte sich gegen die Angriffe des heranstürmenden Van Horebeek zur Wehr und konnte als Zweiter über die Ziellinie überqueren.

Am 114 Motorsports Neuzugang Ruben Fernandez führte in Lauf 1 der MX2 Klasse kein Weg vorbei und so sah er als Erster die Zielflagge. Mit 15 Sekunden Rückstand folgten auf den Plätzen 2 und 3, Kevin Horgmo und Gianluca Facchetti. Anders sah ed dann in Lauf 2 aus. Um den Laufsieg entwickelte sich ein erbitterter Zweikampf zwischen Nicholas Lapucci und Ruben Fernandez. Der 2-Takt Fantic Pilot Lapucci konnte sich nach heftiger Gegenwehr von Fernandez doch durchsetzen und bekam zwar als Erster die Zielflagge gezeigt, aber Fernandez war der Tagessieg nicht mehr zu nehmen. Mit seinem Laufsieg konnte sich Lapucci noch einen Platz auf dem Tagespodium sichern.

Tageswertung MX1 Elite

  1. Tim Gajser (Honda)
  2. Jeremy van Horebeek (Beta)
  3. Alessandro Lupino (KTM)
  4. David Philippaerts (Yamaha)
  5. Alberto Forato (GasGas)
  6. Edoardo Bersanelli (Yamaha)
  7. Stefano Pezzuto (Yamaha)
  8. Alvin Östlund (Yamaha)
  9. Samuele Bernadini (Honda)
  10. Simone Croci (Husqvarna)

Tageswertung MX2 Elite

  1. Ruben Fernandez (Honda)
  2. Kevin Horgmo (GasGas)
  3. Nicholas Lapucci (Fantic)
  4. Gianluca Facchetti (Honda)
  5. Yuri Quatri (GasGas)
  6. Jan Pancar (KTM)
  7. Giuseppe Tropete (Husqvarna)
  8. Paolo Lugana (KTM)
  9. Andrea Adamo (GasGas)
  10. Emilio Scuteri (TM)
Share this…