Supercross Oakland: Webb und Cianciarulo mit dem Sieg

Cooper Webb (2), Marvin Musquin (25) / Foto: KTM - Simon Cudby

Cooper Webb (2), Marvin Musquin (25) / Foto: KTM - Simon Cudby

Im Oakland-Alameda Co. Coliseum ging es in der letzten Nacht in die vierte Runde der AMA Supercross Meisterschaft.

In den 250SX Heat Races lagen Jimmy Decotis und Dylan Ferrandis mit Rundenzeiten von 54.454 (Decotis) und 53.782 (Ferrandis) vorn. Adam Cianciarulo der im Training noch auf Position 5 lag, fuhr einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg nach Hause.

Das Rennen wurde für ihn nach 17 Runden vor Dylan Ferrandis und Colt Nichols abgewunken. Colt Nichols bleibt mit seinem zweiten Platz im Main Event, mit 91 Punkten auch weiterhin Meisterschaftsführender, gefolgt von Adam Cianciarulo (88 Punkte) und Shane Mcelrath (87 Punkte). Der Franzose Dylan Ferrandis belegt mit 86 Punkten den vierten Platz in der Meisterschaft.

Ergebnisse SX250 Supercross Oakland

1. 92 Adam Cianciarulo
2. 34 Dylan Ferrandis
3. 39 Colt Nichols
4. 12 Shane Mcelrath
5. 156 Jacob Hayes
6. 44 Cameron Mcadoo
7. 36 Michael Mosiman
8. 61 Garrett Marchbanks
9. 111 Chris Blose
10. 40 Sean Cantrell
11. 160 Jess Pettis
12. 194 Jerry Robin
13. 31 Rj Hampshire
14. 72 Martin Castelo
15. 64 James Decotis
16. 35 Mitchell Harrison
17. 910 Carson Brown
18. 184 Scott Champion
19. 773 Thomas Do
20. 122 Chris Howell
21. 471 Logan Karnow
22. 188 Gage Schehr

Die SX450 Klasse wurde erneut von KTM dominiert, denn Cooper Webb und Marvin Musquin waren beim Supercross Oakland das Maß der Dinge. Webb dominierte von der ersten Runde an das Geschehen und siegte nach 23 Runden unangefochten vor seinem Teamkollegen Musquin.

Mit diesem Ergebnis übernimmt Cooper Webb die Tabellenführung in der AMA Supercross Meisterschaft, denn Ken Roczen kam nach einem recht guten Start nur auf einen fünften Platz.

Justin Barcia der in der vergangenen Woche noch schwer stürzte meldete sich eindrucksvoll mit einem siebten Platz im Renngeschehen zurück.

Ergebnisse SX450 Supercross Oakland

1. 2 Cooper Webb
2. 25 Marvin Musquin
3. 4 Blake Baggett
4. 3 Eli Tomac
5. 94 Ken Roczen
6. 15 Dean Wilson
7. 51 Justin Barcia
8. 10 Justin Brayton
9. 22 Chad Reed
10. 19 Justin Bogle
11. 14 Cole Seely
12. 43 Tyler Bowers
13. 42 Vince Friese
14. 46 Justin Hill
15. 71 Cole Martinez
16. 11 Kyle Chisholm
17. 62 Alex Ray
18. 86 Ryan Breece
19. 7 Aaron Plessinger
20. 606 Ronnie Stewart
21. 17 Joey Savatgy
22. 99 Austin Politelli

Share this…