Supercross Daytona: Facts

Supercross Daytona / Foto: supercrosslive.com

Supercross Daytona / Foto: supercrosslive.com

Der Daytona International Speedway ist an diesem Wochenende Veranstaltungsort der nächsten Runde zur AMA Supercross Meisterschaft.

Daytona International Speedway

Die hier genutzte Auto- und Motorrad-Rennstrecke befindet sich in Daytona Beach, Florida. Auf dem Gelände des Superspeedways gibt es einen als Tri-Oval mit drei überhöhten Kurven ausgeführten Kurs mit einer Streckenlänge von 2,5 Meilen und einen Straßenkurs im Innenraum des Ovals mit 5,7 km.


Trackmap


Historische Fakten

Der Daytona International Speedway veranstaltete 1974 das erste Monster Energy Supercross-Rennen und ist der einzige Ort, der mit Beginn der Meisterschaft noch präsent ist.

Daytona veranstaltete 1971 sein erstes Trans-AMA-Rennen, bevor es in die ersten beiden Saisons der AMA Motocross Meisterschaft 1972 & 1973 integriert wurde.

Die Veranstaltung in Daytona ist die einzige Station der Monster Energy Supercross Serie, die nicht in einem Stadion stattfindet. Das große Innenfeld der legendären Rennstrecke wird hier genutzt. Die geschaffene Strecke wird von den Fahrern als die körperlich anspruchsvollste der Weltmeisterschaft angesehen.


450SX

Das erste Supercross-Rennen in Daytona wurde am 9. März 1974 ausgetragen. Damals gewann Pierre Karsmakers auf einer Yamaha. Am Ende der Saison wurde er der erste Monster Energy Supercross Champion.

In den 45 Rennsaisons gab es 23 verschiedene 450SX Gewinner. Ricky Carmichael ist mit fünf Siegen der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte von Daytona.

In den über vier Jahrzehnten, des Supercross Daytona, haben es nur drei Fahrer geschafft in der 450SX- als auch in der 250SX-Klasse Siege zu erzielen – Ricky Carmichael, Chad Reed und James Stewart.

Honda ist die erfolgreichste Marke in der Geschichte von Daytona und erzielte 17 Siege in der 450SX Klasse. Die Marke hält mit 11 Siegen in Folge von 1982-1992 eine Rekordreihe. Wird es an diesem Wochenende Ken Roczen sein, der der Marke zu einem weiteren Sieg verhilft?

Kawasaki ist die dominierende Marke der aktuellen Ära beim Daytona Supercross und gewann sieben der letzten zwölf Saisons, darunter vier Siege in fünf Jahren mit Ryan Villopoto von 2010-2014.

Podium 2018

1. Justin Brayton
2. Eli Tomac
3. Cooper Webb


250SX

Das erste 250SX Rennen in Daytona hat am 6. März 1985 stattgefunden. Eddie Warren gewann an Bord einer Kawasaki auf dem Weg zum ersten East Coast Regional Titel.

Kein Fahrer hat jemals mehr als zwei Rennen in Daytona gewonnen. Nur drei Fahrer haben in aufeinanderfolgenden Saisons gewonnen – Travis Pastrana, Christophe Pourcel und Brian Swink.

Der Sieg bei Daytona hat in 22 von 34 Saisons (65%) zum Titel East Coast Regional geführt. 20 Mal in den ersten 25 Saisons konnte ein Fahrer zum Titel fahren, ab 2011 gelang das nur noch zweimal.

Podium 2018:

1. Jordon Smith
2. Jeremy Martin
3. Austin Forkner


Livestream:

Meisterschafts-​Pro­mo­ter Feld Entertainment bietet ei­nen kos­ten­pflich­ti­gen Li­vestream an, der auch in Eu­ro­pa so­wohl auf ei­nem PC als auch auf di­ver­sen Mo­bil­ge­rä­ten emp­fan­gen wer­den kann. An­schau­en könnt ihr den Li­vestream über www.su­per­cross­li­ve.tv. Hier können die not­wen­di­gen Päs­se für die Über­tra­gung er­wor­ben wer­den. 

Share this…