Steht Ken Roczen vor dem Wechsel zu Kawasaki?

Ken Roczen - in Zukunft auf Grün?

Fährt Ken Roczen mal eine Kawasaki? / Foto: SX Global

Ken Roczen fährt derzeit für Honda Genuine in der World Supercross Meisterschaft (WSX) und wird dieses Wochenende beim Red Bull Straight Rhythm Rennen auf einer privaten 2023 YZ250 Yamaha von Whiskey Throttle / Pro Circuit fahren. Nachdem er seine Vertragsverlängerung bei HRC abgelehnt hat, befindet sich der langjährige Honda Pilot derzeit in einer Position der Ungewissheit, da er noch keine festen Pläne für 2023 hat.

Was Monster Energy Supercross und Lucas Oil Pro Motocross angeht, ist im Moment noch nichts bestätigt. Jetzt besteht die Möglichkeit, dass Roczen für das Jahr 2022/2023 bei Firepower Honda einen Supercross-Vertrag abschließt. Der Deutsche wäre dann Teamkollege von Dean Wilson und Max Anstie.

Aber es scheint, dass ein besserer Deal in Arbeit ist. Vor ein paar Tagen kamen Gerüchte auf, dass Ken Roczen mit Monster Energy Kawasaki im Gespräch sei und möglicherweise einen Vertrag für 2023 in Arbeit ist. Dieses Gerücht wurde inzwischen von den Insidern wie Michael Lindsay und Steve Matthes bestätigt.

Ein Ass im Ärmel

Als er zu diesem Gerücht befragt wurde, antwortete Matthes: „Ich weiß, dass sein Agent den Leuten erzählt hat, dass Kawasaki Interesse hat, aber ich sehe es nicht. Es sei denn, Monster ist nur darauf aus, Red Bull zu verarschen und will Ken und wird das meiste davon bezahlen. So wie sich KR verhält, scheint er ein Ass im Ärmel zu haben, oder?“

Obwohl die Details des Deals derzeit noch nicht bekannt sind, behauptete Roczens Agent, dass er und Monster Energy Kawasaki miteinander gesprochen haben. Auch ein Interesse von Seiten Kawasaki scheint zu bestehen. Es ist also gut möglich, dass wir Ken Roczen nächstes Jahr auf einem grünen Bike sehen sehen werden.

Wenn sich das bewahrheitet, beweist dies den Willen von Ken Roczen es seinen Kritikern zu zeigen und das er Herausforderungen annehmen und weiterhin gewinnen will.

Share this…