Simon Längenfelder holt nach 6 Jahren wieder deutschen Sieg bei der Motocross Weltmeisterschaft

Simon Längenfelder gewinnt Auftakt in Matterley Basin / Foto: GasGas

Lange mussten die Fans auf einen deutschen Grand Prix Sieg in der FIM Motocross Weltmeisterschaft der Klassen MX2 und MXGP warten. Zum letzten Mal gelang dies Max Nagl, am 24. Juli 2016 beim MXGP der Tschechischen Republik. Auf dem Traditionskurs in Loket fuhr Nagl mit einem 1 – 1 Ergebnis zum Tagessieg der MXGP Klasse. Der letzte MX2 Grand Prix Sieg eines Deutschen liegt sogar schon 11 Jahre zurück. Und diesen holte sich kein geringerer als Ken Roczen.

Beim Auftakt zur FIM Motocross Weltmeisterschaft Saison 2022, war es nun Simon Längenfelder der nach knapp 6 Jahren einem weiteren deutschen Grand Prix Sieg erringen konnte. Im Winter wechselte der junge Bayer vom Kölner DIGA Procross Team zum neuen GasGas Werksteam um Claudio DeCarli.

Offensichtlich fühlte sich der junge Deutsche im neuen RedBull GasGas Factory Racing Team sofort wohl. Schon in der Saisonvorbereitung konnte Längenfelder mit seinen Ergebnissen überzeugen.

Im De Carli Team zu sein ist eine große Umstellung für mich, auch der Umzug nach Italien. Aber ich muss sagen, dass es toll ist, so viele großartige Leute um mich herum zu haben. Ich bin sehr glücklich, in diesem Team zu sein.

Nun startete Längenfelder seine dritte MX2 Weltmeisterschaft mit dem Gewinn des MXGP von Großbritannien.

Schon im Zeittraining kam der GasGas Pilot mit der im Fahrerfeld sehr beliebten Strecke gut zurecht und sicherte sich für das Qualifying Rennen die zweite Startposition. Hier lies er nichts anbrennen und fuhr von der ersten bis zur letzten Runde, an der Spitze des Feldes, zu einem unangefochtenen Start-Ziel-Sieg.

Ich hatte einen wirklich guten Start und konnte danach jede Runde des Rennens anführen. Ich habe nur einen kleinen Fehler gemacht, den man im MXGP-TV sehen konnte. Trotzdem habe ich es geschafft, alles richtig zu machen.

Lauf 1 begann für Simon Längenfelder mit dem Gewinn des FOX Holeshots. Sofort konnte er einen kleinen Vorsprung auf den MX2 Weltmeister aus dem Jahr 2020, Tom Vialle herausfahren. Im Verlauf des 30 Minuten + 2 Runden dauernden Rennen, kontrollierte er das Renngeschehen von der Spitze und fuhr erneut zu einem sicheren Sieg. Direkt nach dem Lauf konnte er seine Freude über den gewonnen Lauf kaum fassen.

Der erste MX2 Laufsieg ist unglaublich. Ich dachte nicht, dass dies schon im ersten Rennen passieren würde.

Auch in Lauf 2 kam der Mann mit der Startnummer 516 als Erster über die FOX Holeshot Linie und begann das Rennen wie er Lauf 1 beendete, auf Position 1. Doch schon in der zweiten Runde musste er die Führung an KTM Pilot Tom Vialle abgeben. Vialle kam wenig später zu Fall und so konnte Längenfelder erneut in Führung gehen. Vialle versuchte alles Mögliche um am Deutschen einen Weg vorbei zu finden, doch Simon konnte alle Angriffe abwehren und erreichte auch in Lauf 2 das Ziel als Erster. Somit war ihm der Tagessieg nicht mehr zu nehmen.

Ich bin super glücklich mit dem 1 – 1 Ergebnis in der ersten Runde der Saison 2022. Es war immer mein Ziel einen GP zu gewinnen. Es war unglaublich nun sogar drei Rennläufe zu gewinnen und jedes Mal den Holeshot zu holen.

GP of Great Britain

  1. Simon Längenfelder
  2. Tom Vialle
  3. Jago Geerts
  4. Kay de Wolf
  5. Roan van de Moosdijk

Mit diesem Sieg reiht sich Simon Längenfelder in die Reihe von namenhaften deutschen Grand Prix Siegern, wie Ken Roczen, Max Nagl, Paul Friedrichs und Pit Beirer ein. Es ist schön zu sehen, dass der deutsche Motocross Sport zurück in der Weltspitze angekommen ist.

Share this…