FIM und Infront sagen Russland Grand Prix ab

MXGP of MFR 2022 abgesagt / Foto: Infront

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat nicht nur die Politik, sondern auch den Sport schockiert und hat weitreichende Folgen. So wurden bereits das Finale der Fussball Champions-League und andere Sportveranstaltungen abgesagt oder in andere Länder verschoben.

Nun äußerten sich auch die FIM zusammen mit Infront zu diesem Thema.

„Die Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) gibt zusammen mit Infront Moto Racing bekannt, dass es aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich ist, den MXGP of MFR, der am 30. April/1. Mai in Orlyonok / Russland stattfinden sollte, durchzuführen. Der lokale Veranstalter wurde über diese Entscheidung bereits informiert. Die Gedanken des gesamten MXGP-Kollektivs sind bei den Menschen, die unter den Folgen der derzeitigen Situation leiden.“

Ursprünglich waren in Orlyonok, neben den beiden Weltmeisterschaftsläufen der MX2 und MXGP Klassen, die Rennen der Europameisterschaften EMXOpen und EMX250 im Rahmenprogramm geplant. Nun wird im Hintergrund fieberhaft an einem Ersatz-GP gearbeitet der in Kürze bekannt gegeben werden soll.

Share this…