Simon Längenfelder: Erfolgreichster Deutscher bei der Junioren-WM

Simon Längenfelder - WZ Racing

Simon Längenfelder - WZ Racing / Foto: SevenOnePictures

Simon Längenfelder war beim Finale der Junioren Motocross-Weltmeisterschaft im norditalienischen Pietramurata der erfolgreichste Deutsche .

Der für das WZ-Racing Team fahrende Pilot konnte sich schon im freien Training in die Top 10 fahren. Im Qualifying schaffte es Längenfelder auf Platz 6 und konnte sich so noch einen guten Startplatz aussuchen.

Moto 1

In Moto 1 kam der junge Bayer auf Platz 5 liegend aus der ersten Runde zurück. Durch einen Sturz, des auf Position 2 liegenden Haakon Osterhagen, wurde Längenfelder auf Platz 4 vorgespült. Von da an lieferte er sich einen Runden langen Zweikampf mit Meico Vettik. In Runde 6 konnte er sich dann gegen Vettik durchsetzen und rutschte auf Position 3 vor. Diese Position verlor er jedoch gegen den heranstürmenden Tom Guyon fiehl eine Runde später wieder auf Position 4 zurück.

In Runde 10 setzte auch Mike Gwerder zum Angriff auf Simon Längenfelder an und übernahm die vierte Position. Nur eine Runde später konnte auch der auf der Lauer liegende Meico Vettik an Längenfelder vorbei gehen. Nun auf Position 6 liegend, fuhr der WZ-Racing Pilot das Rennen sicher zu Ende.

Moto 2

Beim zweiten Moto fand sich Simon Längenfelder nach der ersten Runde auf Position 6 wieder. Der KTM Pilot verlor keine Zeit und setzte sofort zum Angriff auf die vor ihm liegenden Fahrer an. Er konnte direkt Joel Rizzi und Meico Vettik passieren und war in Runde zwei schon auf Position 4 zu finden. Leider konnte er sich im Verlauf des Rennens nicht weiter verbessern und sah als Vierter die Zielflagge.

Mit seinem 6-4 Ergebnis und den daraus resultierenden 33 Punkte erreichte der Deutsche Rang 4 in der Gesamtwertung.

Am kommende Wochenende geht es für den jungen Piloten zur nächsten Runde der ADAC MX Masters Serie nach Tensfeld. Hier führt er den ADAC MX Junior Cup 125 mit 147 Punkten vor seinem ärgsten Rivalen, Mike Gwerder, an.

Share this…