MXGP Brasilien – die Planungen laufen

Rio de Janeiro - MXGP?

Gibt es bald einen MXGP in Rio de Janeiro?

Sportpromoter Van Dam aus dem niederländischen Assen blickt über die Grenzen der Niederlande hinaus und will einen MXGP bereits in den nächsten drei Jahren nach Rio de Janeiro / Brasilien bringen.

Van Dam hatte mit seiner Firma LDP die MXGP und 2019 das Motocross der Nationen auf die TT-Strecke in Assen gebracht, doch die Kosten für diese Veranstaltungen waren immens. Die Unmengen an Sand die nötig waren um die Strecke zu präparieren, und die Miete der Strecke sprengten in den Jahren zuvor die Kosten.

In den letzten drei Jahren reifte beim erfolgreichen Vater-Tochter Gespann, Lee und Hilde van Dam die Idee einen Grand Prix nach Brasilien zu holen. Die Idee des MXGP Brasilien nahm mehr und mehr Gestalt an und so ist es nicht verwunderlich, dass bereits erste Verhandlungen mit Verantwortlichen der Stadt Rio de Janeiro geführt wurden. Tochter Hilde, die bereits fünf Jahre in Rio lebte, hat hier beste Kontakte und wird diese auch bei weiteren Gesprächen nutzen.

Nach Aussagen von Van Dam ist der brasilianische Markt im Moment sehr interessant und so würde man eine Strecke kreieren die Bestand haben soll und auf der über mehrere Jahre Grand Prix ausgetragen werden könnten.

„Die Unterschriften sind noch nicht geleistet“, sagte Hilde van Dam gegenüber dem niederländischen Motorsport Magazin. „Aber im November werde ich erneut nach Brasilien fliegen, um weitere Gespräche zu führen. Die Vorzeichen sind gut.“

Neben dem Grand Prix in Argentinien wäre es das zweite Rennen auf dem südamerikanischen Kontinent. Ob es in diesem Zuge zu einer Back-to-Back Veranstaltung kommen würde bleibt abzuwarten, denn zwischen den beiden Austragungsorten Patagonien und Rio liegen mehr als 4000km.

Share this…