Monster Energy Yamaha Factory MX2: Jago Geerts Platz 9 in Dalecin

Jago Geerts - Monster Energy Yamaha Factory MX2

Jago Geerts - Monster Energy Yamaha Factory MX2 / Foto: Yamaha , Bavo Swijgers

Monster Energy Yamaha Factory MX2-Fahrer Jago Geerts belegte im tschechischem Dalecin mit einem 2+DNF Ergebnis, Platz 9 in der Gesamtwertung. Ein mechanischer Defekt zwang den Belgier, im zweiten Lauf seine Yamaha abzustellen.

Geerts letztes Rennen fand am 8. März in Valkenswaard statt. Nach dem Großen Preis von Holland hielt das Coronavirus die ganze Welt in seinen Fängen. Während Ben Watson beschloss, bis August zu warten, um wieder ein Rennen zu fahren, reiste der Belgier nach Dalecin, einer schönen Oldschool Strecke in der Tschechischen Republik, auf der in der Vergangenheit einige Grand Prix ausgetragen wurden.

Geerts erwischte im ersten Moto keinen guten Start, war aber bereits nach der ersten Runde auf Platz 3. Der Belgier – der nicht sofort einen guten Rhythmus fand – blieb acht Runden lang hinter Simon Längerfelder hängen. Als er den Deutschen passieren konnte, war der Rückstand auf den Führenden Tom Vialle zu groß, so dass er sich mit dem zweiten Platz begnügen musste.

Kein Glück in Lauf 2

Der Belgier erwischte in Moto 2 einen besseren Start und verlor nicht viel Zeit, um auf den zweiten Platz zu gelangen. Geerts wollte nichts überstürzen und schloss langsam den Rückstand auf Spitzenreiter Vialle. Leider wurde Geerts drei Runden vor Schluss – als er mit Vialle um die Führung kämpfte – durch ein mechanisches Problem gestoppt. Dies bedeutete für den Yamaha Piloten kein Moto- und auch kein Gesamtsieg. Stattdessen ein DNF und nur ein neunter Platz im Gesamtklassement.

Geerts wird nun diese Woche in der Tschechischen Republik bleiben. Jago hat zwei Trainingstage auf zwei verschiedenen Strecken geplant und wird am kommenden Wochenende am zweiten Rennen der tschechischen Meisterschaft in Kaplice teilnehmen.

“Im ersten Moto brauchte ich zu viel Zeit, um einen guten Rhythmus zu finden. Das zweite Moto war viel besser. Ich hatte einen guten Start und fand schnell einen guten Rhythmus. Leider konnte ich wegen eines mechanischen Problems nicht wirklich um die Führung kämpfen. Obwohl es nur ein Vorbereitungsrennen war, will man immer ein gutes Ergebnis erzielen. Hoffentlich wird das nächste Wochenende besser”, so Jago Geerts nach dem Rennen.

Share this...