Matterley Basin: Acht Deutsche auf dem Weg zum MXGP Great Britain

Henry Jacobi - F&H Kawasaki Racing / Foto: Bavo Swjgers

Henry Jacobi - F&H Kawasaki Racing / Foto: Bavo Swjgers

Die zweite Runde der FIM Motocross Weltmeisterschaft wird am kommenden Wochenende im englischen Matterley Basin nähe Winchester ausgetragen. Als Rahmenprogramm gehen zum ersten Mal in diesem Jahr die Fahrer der EMX250 und EMX2T ebenfalls an das Startgatter. Mit dabei sind in diesem Jahr acht Deutsche, die die Reise auf die Insel auf sich nehmen werden.


EMX250

In der mit 90 Fahrern besetzten EMX250 Klasse sind die Deutschen mit fünf Fahrern vertreten. Unter anderem wird DIGA Procross Husqvarna Neuzugang, Jeremy Sydow, zum ersten Mal in diesem Jahr für das Team aus Köln um Punkte fahren. Die weiteren deutschen Fahrer sind: Nico Koch (Braunschweig), Maximilian Spies (Ortrand), Lion Florian (Erding) und Noah Ludwig (Aschersleben).


MX2

In der MX2 Klasse wird F&H Racing Pilot Henry Jacobi versuchen seine guten Leistungen des Rennens in Argentinien, auch in Matterley Basin abzurufen und dieses Mal auf das Podium zu kommen. Das der junge Kawasaki Fahrer den Speed des Weltmeisters Jorge Prado mitgehen kann hat er ausreichend in Patagonien bewiesen.


MX1

Das KTM Sarholz Team muss in Matterley Basin auf den verletzten Max Nagl verzichten. Dieser erholt sich gerade von seiner Operation im heimischen Lommel. Wann genau der Nagl auf sein Bike zurückkehren kann, ist zur Zeit noch offen. Dennoch kann das Team mit einem Hoffnungsträger aufwarten. Tom Koch, der sich in diesem Jahr komplett auf das 450er-Bike konzentriert, wird bei den europäischen WM-Läufen und so auch in Matterley Basin, in der MXGP-Kategorie an den Start gehen.


EMX2T

Nach dem Aus der EMX300 zum Ende der Saison 2018, waren sicherlich alle Fahrer und Fans froh, dass es auch in diesem Jahr wieder eine reine 2Takt Klasse gibt. Die neue EMX2T wird in sieben Runden ausgetragen. Die deutschen Farben hält hier Dennis Fahr aus Bredenbek hoch.

Share this…