Lukas Neurauter gewinnt das Winter-Motocross in Frankenbach!

Lukas Neurauter / Foto: Sarholz KTM

Lukas Neurauter / Foto: Sarholz KTM

Lukas Neurauter gewinnt nach starker Vorstellung das Winter-Motocross in Frankenbach!

Am vergangenen Wochenende ging es für das KTM Sarholz Racing Team zum traditionellen Saisonauftakt zum Winter-Cross nach Frankenbach. Im Nahe von Heilbronn gelegenen Frankenbach gewann unser Neuzugang Lukas Neurauter bei nasskaltem und schwer zu befahrenen Boden das Finale mit einer knappen Minute Vorsprung. Für unser Racing Team gingen neben Lukas Neurauter noch Tom Koch, Tim Koch, Marcel Stauffer, Joshua Enders und Robin Lang.

Zunächst stand bei noch trockenem Wetter die Qualifikation in den Klassen MX1 (bis zu 450 ccm) und MX2 (bis zu 250 ccm) auf dem Programm. In der MX1-Kategorie zeigte Neurauter seine gute Frühform und holte sich die Pole Position. Tom Koch belegte Rang vier, sein Bruder Tim Koch fuhr die elftbeste Zeit im Zeittraining. Joshua Enders beendete die Quali als 25. 
In der MX2-Klasse konnte Marcel Stauffer die drittbeste Zeit fahren, während sich Robin Lang mit Platz acht ebenfalls eine gute Ausgangsposition schaffen konnte.

Super-Finale

Um im Super-Finale (MX1 gegen MX2) teilnehmen zu dürfen, musste man im Qualifikationsrennen unter die besten 18 kommen. Bei anhaltendem Regen belegte Neurauter in Quali-Rennen Platz 2, während sich Tom und Tim Koch mit den Rängen 11 und 12 zufrieden geben mussten. Joshua Enders hatte mit den Bedingungen zu kämpfen und konnte sich nicht für das Super-Finale qualifizieren. Im MX2-Quali-Rennen belegte Marcel Stauffer einen guten dritten Rang. Robin Lang war mit Rang 14 ebenfalls im Finale dabei.

Die Strecke verlangte den Fahrern im Super-Finale alles ab. Es regnete weiter in Strömen und sogar die Renndistanz wurde von 25 auf 20 Minuten gekürzt. Einem Fahrer schienen die äußeren Umstände sogar zu gefallen. Unser Neuzugang Lukas Neurauter, am Start noch auf Rang 5, glänzte über die komplette Renndauer mit konstant guten Rundenzeiten. Nach sechs gefahrenen Runden setzte sich der Österreicher an die Spitze und baute seinen Vorsprung bis zur schwarz-weiß-karierten Flagge auf eine knappe Minute aus. Ein beeindruckender Sieg für die 909.

Für Tim Koch und Tom Koch verlief das Finale in Frankenbach nicht optimal. Tim Koch belegte nach einer tollen Aufholjagd am Ende den achten Platz. 

Tom Koch kämpfte sich nach durchwachsenen Start in den ersten Minuten Platz um Platz nach vorne und lag bereits auf Platz vier, als er einen Fehler machte und wieder zurückfiel. Am Ende reichte es zur 11. Position. Der zweite Österreicher im Team Marcel Stauffer stürzte in der zweiten Kurve mit Fremdeinwirkung und musste als Letzter dem Feld hinterher fahren. Nach elf absolvierten Runden wurde der 17-Jährige als guter 14. abgewunken. Der junge Forbacher Robin Lang musste das Rennen leider vorzeitig beenden. Er wurde am Ende als 21. gewertet.

Nächsten Rennen:
MXGP in Matterley Basin/England (23. & 24. März)
DM OPEN in Schnaitheim (23. & 24. März)

Text/Foto: KTM Sarholz

Share this…