Junioren Motocross Weltmeisterschaft Finnland – Fehlt Deutschland der Nachwuchs?

Junior Motocross Weltmeisterschaft

Fehlt Deutschland der Motocross Nachwuchs? / Foto: MXGP

An diesem Wochenende findet im finnischen Vantaa die Junioren Motocross Weltmeisterschaft in den Klassen 65ccm, 85ccm und 125ccm statt.

Wenn aktuell die besten Motocross Nachwuchspiloten dieser Welt in Vantaa ihr Bestes geben, kann man eines ganz leicht vergessen: Der Motocrosssport in Deutschland hat ein Problem. Ihm fehlt es an Nachwuchs. Die Lage ist nicht zu beschönigen: Die Zahl der Menschen die Motocross betreiben, ist rückläufig, besonders unter Kindern. 

Und so halten sich deutsche Nachwuchspiloten vermehrt aus internationalen Veranstaltungen raus. Zur Junioren Motocross Weltmeisterschaft reisten neben Eric Rakow, nur drei weitere deutsche Piloten an. Ob der Grund die hohe finanzielle Belastung für den Trip nach Finnland ausschlaggebend ist, ist fraglich. Denn auch Piloten aus Amerika, Frankreich, Belgien, Spanien, Italien, Kanada und Südafrika bekommen diese finanzielle Last für diese Veranstaltung geregelt. 

Ohne Nachwuchs kein Motocross

Die Gründe für das Fernbleiben des deutschen Nachwuchses sind vielschichtig, ganz klar. Und einen Sport anzufangen ist immer die Entscheidung eines Einzelnen. Doch natürlich gibt es Faktoren, die das eine oder andere begünstigen. Um im internationalen Vergleich nicht komplett den Anschluss zu verlieren, wird es in der nahen Zukunft darum gehen, den Nachwuchs verstärkt an den Sport heranzuführen.

Dies kann und muss auch im Sinne des Umweltschutzes geschehen, denn nicht immer muss Motocross mit einem Verbrenner beginnen? Das ein Umdenken im Bezug auf den Umweltschutz stattfinden muss steht außer Frage. Zum Beispiel setzt die ADAC MX Academy vermehrt auf den Einsatz von Elektro Bikes der Marke KTM. Seit ihrem Bestehen hat sich die ADAC MX Academy zu einer wichtigen Konstante in der Nachwuchsarbeit entwickelt.

Das Deutschland auch Top Piloten hervorbringen kann, zeigen die Beispiele Ken Roczen und Simon Längenfelder. Längenfelder ist als einer der besten Nachwuchspiloten der letzten Jahre in der Spitze der Motocross Weltmeisterschaft angekommen.

Aber auch Vereine, der DMSB und sogar Medien müssen sehen, dass es ohne Nachwuchs keinen Motocross Sport mehr geben wird. Wir alle stehen in der Verantwortung den Motocrossport am Leben zu halten.

Share this…