Jorge Prado nicht beim MXGP of Great Britain

Jorge Prado KTM 250 SX-F 20 / Foto: KTM

Jorge Prado KTM 250 SX-F 20 / Foto: KTM

Jorge Prado klagte nach einem Trainingssturz vor gut zwei Wochen über immer stärker werdende Schmerzen. Dennoch bereitete sich der 18-jährige Red Bull KTM Pilot weiter auf das an diesem Wochenende stattfindende Rennen in Matteren Basin vor.

Nachdem sich keine Verbesserung der Schmerzen einstellte und des im Gegenteil noch schlimmer wurden, suchte Jorge Prado einen Arzt auf. Dieser diagnostizierte ein Hämatom unter dem linken Schulterblatt und verordnete dem Spanier eine kurze Auszeit.

So wird der Weltmeister aus dem Jahr 2018 das Rennen in Matterly Basin aussetzen müssen. Ob Prado am 31. März, beim MXGP of the Netherlands in Valkenswaard, wieder am Start stehen wird, wird eine weitere Untersuchung kommende Woche zeigen.

Claudio De Carli, Teammanager von Red Bull KTM: „Nach einem so starken Saisonstart für das Team und Jorge ist es für alle enttäuschend, dass er und Jeffrey jetzt Matterley Basin vermissen. Leider ist dies ein Teil des Sports, aber es könnte schlimmer sein und wir hoffen, dass Jorge sehr schnell wieder auf dem Bike ist. Wir sind in guter Verfassung, sind zuversichtlich und glauben, dass dies für uns in dieser langen Saison kein so großer Rückschlag sein wird.“

Share this…