Jago Geerts: Der Kemea Yamaha Pilot gewinnt MX2 im Hawkstone Park

Jargo Geerts - KEMEA Yamaha Racing Team / Foto: Yamaha

Jargo Geerts - KEMEA Yamaha Racing Team / Foto: Yamaha

Das Monster Energy Kemea Yamaha MX2 Team hat seinen ersten Sieg im Jahr 2019 errungen. Jago Geerts war gewann die MX2 Klasse (2-4 ) des internationalen Motocross im Hawkstone Park. Teamkollege Ben Watson wurde vom Pech verfolgt.

Jago Geerts nach seinem Sieg der MX2: „Erster Sieg des Jahres, für mich und das Monster Energy Kemea Yamaha Team. Okay, ich weiß auch, dass es ein Vorbereitungsrennen war und noch kein Grand Prix. Aber es fühlt sich trotzdem gut an, zu gewinnen. Das bedeutet, dass wir mit Blick auf die Weltmeisterschaft auf dem richtigen Weg sind. Auch habe ich das gleiche Setup wie letzte Woche in Mantova verwendet. Ich fühlte mich auf meiner Yamaha wirklich gut und denke, wir haben das richtige Paket gefunden. Auch wichtig: Ich hatte weniger Probleme mit Armpump. Dieses Wochenende hatte ich Extra Selbstvertrauen.“

Teamkollege Ben Watson sagte; „Ich hatte heute einfach zu viele Probleme. Es begann mit einem Stein in der Ausrüstung, als ich auf Platz Zwei lag. Im zweiten Lauf der MX2 und im Superfinal ist meine Kupplung ausgefallen. Wegen all dieser Probleme konnte ich mein Niveau einfach nicht erreichen. Alle arbeiten sehr hart und ich muss positiv bleiben und daran denken, dass es sich hierbei nur um Vorbereitungsrennen handelt. In Argentinien muss ich dabei sein. Hoffen wir, dass die Probleme bis zum ersten Grand Prix gelöst sind und ich wie Ben Watson fahren kann“.

Share this…