Ist die Fantic XX 250 zu stark für die 4-Takt Konkurrenz

Nicholas Lapucci - - Foto: Fantic Factory Team Maddii

Nicholas Lapucci - - Foto: Fantic Factory Team Maddii

Zweitakt-Fans haben seit kurzem einen modernen Helden in Form des Fantic Factory Team Maddii. Mit der 2-Takt Fantic XX 250 könnte das Team um Marco Maddii in diesem Jahr für Furore sorgen.

Das Team bewies in den ersten beiden Runden der Italienischen Motocross Meisterschaft, in Riola Sardo und Alghero, dass mit der XX 250 in diesem Jahr zu rechnen ist, denn das Triebwerk des 250ccm 2-Takter liefert auf den Punkt genau ab. Werkspilot Nicholas Lapucci holte in zwei Läufen gegen die Werks-MX2-Maschinen den Holeshot. In Riola Sardo führte er den Großteil des ersten Rennens an, bis Jago Geerts zwei Runden vor Schluss vorbeizog. Um zu beweisen, dass seine Startleistung kein Zufall war, kam Lapucci im Superfinale in Riola Sardo unter die ersten fünf und behauptete sich sogar gegen die 450er Maschinen der Werkspiloten!

Das es sich nicht um eine Eintagsfliege handelt bewies Lapucci erneut am vergangenen Wochenende. Denn hier reichte es im Rennen der MX2 Klasse zu einem unangefochtenen Start-Ziel Sieg. Auf die Frage ob die Fantic besser zu seinem Fahrstil passt und er daher so weit vorn zu finden ist sagte Lapucci: „Ich denke, dass die 2-Takt Fantic das Motorrad ist, das besser zu mir und meinem Fahrstil passt, das ist eine Tatsache, aber wir haben mit dem Team auch viel Arbeit in das Bike gesteckt und das ist der Hauptgrund

Teamkollege Maximilian Spies lobte das Triebwerk der Fantic nach den beiden Rennen in Italien ebenfalls. „Die Fantic ist ein sehr gutes Motorrad ! Es ist durch gute Abstimmung einfach fahrbar und die 2 Takt Power lässt einen nicht im Stich!“ Mit seinem neuen Arbeitsgerät erhofft sich der Brandenburger in der EMX250 solide Top 10 Ergebnisse mit möglichen Top 5 Ergebnissen.

Doch nach nur zwei Rennwochenenden werden Stimmen lauter, dass die Fantic XX 250 starke Vorteile gegenüber den 4-Takt Maschinen in der 250ccm Klasse hat. Und das bringt uns zur Frage wird die FIM bei einer zu starken Dominanz der Fantic, die Regeln ändern? Die Piloten der Fantic XX 250 haben zu diesem Thema eine eigene Meinung.

Maximilian Spies – Foto: Fantic Factory Team Maddii

Es geht nicht nur um Leistung

Maximilian Spies brachte es auf den Punkt. „Das wäre sehr traurig für mich! Ich selber liebe die 2 Takter und finde das es auf den Fahrer ankommt und nicht ob 2 oder 4 Takte. Vorteile hat man ab und zu , aber auch hin und wieder Nachteile! Wenn es einfach wäre würde es jeder machen !“

Sein Teamkollege legte noch einen nach: „Es ist immer noch ein Motorrad und das muss man fahren. Genau wie beim Viertakter gibt es positive und negative Dinge. Wir haben gute Arbeit am Motorrad geleistet. Ich bin glücklich über den Rahmen und den Motor. Aber es geht nicht nur um Leistung.

So bleibt ab zu warten ob sich die Stimmen bei bleibender Dominanz der rot/weissen Bikes verhärten und so offizielle Stellen darauf aufmerksam werden.

Share this…