Hiobsbotschaft für KTM: Saisonaus für Antonio Cairoli

Antonio Cairoli

Antonio Cairoli - MXGP of Latvia / Foto: SevenOnePictures

Das Verletzungsgeplagte Red Bull KTM Team muss den Rest der Saison auf den MXGP Titelkandidaten und 9-fachen Weltmeister Antonio Cairoli verzichten.

Beim Sturz während des Grand Prix von Lettland, in Ke­gums, hat­te sich der Sizilianer die Schul­ter aus­ge­ku­gelt. Erste Diagnosen wiesen nicht auf eine schwerwiegende Verletzung hin. Nach einem Test und anhaltenden Schmerzen in der vergangenen Woche, wur­de der Antonio Cairoli er­neut untersucht.

„Es ist traurig, die Meisterschaft so zu beenden. Un­glück­li­cher­wei­se stell­te sich bei wei­te­ren Un­ter­su­chun­gen her­aus, dass zwei Bän­der in mei­ner Schul­ter ge­ris­sen wa­ren, des­we­gen wur­de ich in Bel­gi­en ope­riert. Vielen Dank an das Team und die Fans für die Unterstützung.

Der Eingriff wurde von Tom Claes (Sohn des renommierten Chirurgen Toon) in Belgien durchgeführt. Eine Genesung von ca. drei bis vier Monaten lässt den Start bei den MXoN in Assen Ende September unwahrscheinlich werden.

Share this…