Henry Jacobi entschuldigt sich bei Adam Sterry

Henry Jacobi - F&H Racing Kawasaki / Foto: Ralph Marzahn Photography

Henry Jacobi - F&H Racing Kawasaki / Foto: Ralph Marzahn Photography

Bei seinem Heim Grand Prix zur MX2-Weltmeisterschaft in Teutschenthal / Deutschland kam es zu einem unschönen Vorfall zwischen Henry Jacobi und seinem Teamkollegen Adam Sterry.

Jacobi und Sterry gerieten während des Rennens aneinander wodurch Adam Sterry zu Boden ging. Der war wenig erfreut über diese Aktion und teilte Henry Jacobi direkt nach dem Rennen seinen Unmut mit. Jacobi, der sich gerade bei seinen Fans für die Unterstützung bedankte, verlor während des Wortgefechtes die Fassung und schlug seinen Teamkollegen gegen den Helm.

Am Sonntag entschuldigte sich Jacobi noch auf seinem Instagram-Account bei seinen Fans für diesen Ausrutscher. Nun gut eine Woche später erfolgte auch die Entschuldigung gegenüber seinem Teamkollegen.

Für die zahlreichen Sterry Fans kam diese Entschuldigung jedoch zu spät. Das F&H Racing Team gab bekannt, dass das Thema innerhalb des Teams besprochen wurde und als geklärt gilt, jedoch Henry die internen Konsequenzen akzeptieren muss. In wieweit diese zur Entschuldigung beigetragen haben kann nur vermutet werden.

Gerüchten zur Folge soll Henry Jacobi noch nicht aus dem Schneider sein, da auch von Seiten der FIM noch mit Maßnahmen zu rechnen ist. Somit ist das Thema Jacobi vs. Sterry noch nicht vom Tisch.

Henry Jacobi gab diese Meldung bekannt:

„Zuerst möchte ich mich bei meinem Teamkollegen Adam Sterry, dem F&H Racing Team, Kawasaki und allen Sponsoren für mein unannehmbares Verhalten während des Deutschland Grand Prix auf der Strecke und nach dem Ziel entschuldigen. Das hätte nie passieren dürfen und ich hätte mich unter Kontrolle haben müssen. Als Profisportler und Vorbild für viele junge Menschen und Fans hätte ich mich nicht so verhalten dürfen. Im weiteren Verlauf der Saison und in Zukunft werde ich mich wie ein guter Athlet mit guten Normen und Werten verhalten.“

Share this…