Erneute Top-Drei-Qualifikation für Kevin Horgmo auf Sardinien

Kevin Horgmo auf Platz 3 im Qualirace

Kevin Horgmo auf Platz 3 im Qualirace / Foto: Pascal Haudiquert

Kevin Horgmo vom F&H Kawasaki Racing Team fuhr bei der achten Runde der FIM World MX2 Motocross Championship in Riola Sardo erneut ein Top-Drei Qualifikationsergebnis ein.

Der blonde Norweger, der bereits im Training die drittschnellste Zeit fuhr, wählte für das Qualifikationsrennen einen taktischen Startplatz in der Mitte des Feldes und nutzte die schwungvolle Linie in der ersten Kurve, um sich an die dritte Stelle zu setzen und diese Position während des gesamten Rennens zu halten. Es gelang ihm sogar, den zweitplatzierten Fahrer zu überholen, doch angesichts der hohen Temperaturen und der stark ausgefahrenen Strecke ging er kein Risiko ein und belegte einen komfortablen dritten Platz. Es war seine fünfte Top-Fünf-Platzierung in Folge, drei davon als Dritter, im Qualifying.

Kevin Horgmo:

„Heute war wieder ein guter Tag. Ich hatte gleich im Training ein gutes Gefühl für die Strecke und erwischte im Qualifying einen guten Start. Die Strecke ist schon hart, aber das Motorrad fühlte sich großartig an. Beinahe hätte ich Bénistant überholt, aber es hat nicht ganz geklappt, also habe ich mich mit dem dritten Platz begnügt. Das ist ein weiterer guter Startplatz für die Rennen am Sonntag. Es wird morgen ein schweres Rennen. Ich denke, es wird eine Frage des Überlebens sein, und der Schlüssel ist es, gleichmäßig zu fahren. Let’s go for it!“

Nach einer Kollision in der ersten Runde des MX2-Qualifyings lag Mikkel Haarup von Big Van World MTX Kawasaki zunächst hinter dem Feld, doch der Däne bestätigte den Speed, den er in den Trainings am Morgen gezeigt hatte, und kämpfte sich eindrucksvoll durch das Feld auf den achten Platz vor.

Mikkel Haarup:

„Ich hatte einen guten Start, aber Everts stürzte nach ein paar Kurven direkt vor mir und ich konnte ihm nicht ausweichen. Dadurch wurde ich Letzter, aber ich fühlte mich stark und konnte mich bis auf den achten Platz nach vorne kämpfen; das wird für den morgigen Start reichen. Es war heute schon ziemlich heiß, aber das kommt mir entgegen, denn die Fitness wird eine Rolle spielen und ich weiß, dass ich zu den Stärksten gehöre.
Stärksten. „

Ben Watson vom Kawasaki Racing Team MXGP fuhr während des gesamten Qualifyings der FIM World MXGP Motocross Championship am Rande der Top-Ten und überquerte die Ziellinie schließlich als Vierzehnter.

Nachdem Amandine Verstappen von 9MM Energy Drink BUD Racing Kawasaki den Holeshot knapp verpasst hatte, lag sie auf dem vierten Platz, bis sie in der letzten Runde des ersten Rennens der FIM World WMX Women’s Motocross Championship eine Position verlor. Ihr BUD-Teamkollege Quentin Marc Prugnières erreichte im ersten Lauf der FIM EMX250-Europameisterschaft mit einer starken Fahrt vom achten Platz in der ersten Runde den fünften Platz, während Eddie Jay Wade die Punkteränge nur um eine Position verpasste, obwohl er im Laufe des Rennens nach einer unglücklichen ersten Runde zehn Plätze gutmachte. Der zweite Lauf der beiden Serien findet morgen früh statt.

Share this…