Eli Tomac und Kawasaki gehen nach den Outdoors getrennte Wege

Obwohl Eli Tomac seinen Titel in der Monster Energy AMA Supercross-Meisterschaft nicht verteidigen konnte, gab es keine Anzeichen dafür, dass seine Zeit im Team Kawasaki vorbei ist. Es wurde in der Branche weithin angenommen, dass Tomac sogar an einem neuen Vertrag mit seinem aktuellen Monster Energy Kawasaki-Team arbeitet. Doch gestern Abend platzte nun die Bombe, denn Tomac und sein Monster Energy Kawasaki-Team gehen nach der US Outdoor Saison getrennte Wege.

„Wir sind extrem stolz auf den Erfolg, den Eli und das Monster Energy Kawasaki Team in den letzten sechs Jahren erreicht haben“, sagte Kawasaki Senior Manager, Racing, Dan Fahie. „Wir haben eine großartige Beziehung zu Eli und seiner Familie aufgebaut und sind stolz darauf, dass Kawasaki eine starke Rolle in seinem Leben gespielt hat.“

Das Monster Energy Kawasaki Team und Tomac haben in den vergangenen sechs Jahren enorme Erfolge gefeiert, wobei der aus Colorado stammende Fahrer vier AMA-Meisterschaften auf der Kawasaki KX™450 gewann. Während seiner sechs Jahre mit dem Team stand Tomac 165 Mal am Startgatter und holte 60 Siege, während er nur ein einziges geplantes Mainevent verpasste. In dieser Zeitspanne holte bisher kein anderer Fahrer mehr Siege.

Doch wo geht nun die Reise hin. Man munkelt, dass Eli Tomac nächstes Jahr zu Yamaha gehen wird. Dies wird durch weitere Gerüchte im Fahrerlager angeheizt. Ein vermeintliches Angebot von Red Bull KTM an Aaron Plessinger könnte einen begehrten Platz im Monster Energy/Star Racing Yamaha freiwerden lassen. Neben Eli Tomac wird aber auch Jason Anderson nachgesagt, dass er mit Star Yamaha im Gespräch ist, um Plessingers Platz einzunehmen.

Wir dürfen also gespannt sein wo, oder ob wir Eli Tomac in 2022 fahren sehen dürfen.

Share this…