Eli Tomac fährt bei schwierigen Bedingungen zum dritten Saisonsieg

Eli Tomac - siegt auf Atlanta Motor Speedway

Eli Tomac - siegt auf Atlanta Motor Speedway / Foto: Feld Entertainment

Nach einer zweiwöchigen Pause ging es gestern auf dem Atlanta Motor Speedway in die nächste Runde der 2021er AMA Supercross Saison.

Nach starken Regenfällen war aber zum Main Event der Himmel wieder klar und der rote Lehm aus Georgia war in gutem, aber zerfurchtem Zustand. Aaron Plessinger vom Monster Energy Yamaha Factory Racing Team holte sich den Holeshot und setzte sich sofort vom Feld ab. Es schien als könnte Plessinger seinem ersten Sieg in der 450SX-Klasse entgegenfahren. Mit einem Abstand von mehr als fünf Sekunden folgte der Tabellenführende Cooper Webb auf seiner KTM.

Nach zehn Minuten des verkürzten Rennens von 18 Minuten plus einer Runde flog Chase Sexton in den Whoops an Webb vorbei und machte sich auf die Jagd nach Plessinger. Weniger als eine Minute später stürzte Plessinger unglücklich wegen eines kleinen Fahrfehlers. Sexton erbte die Führung, während Eli Tomac Druck auf Webb ausübte und bei etwas mehr als sechs Minuten auf der Rennuhr am KTM Piloten vorbeizog. Von da an verkürzte Tomac den Rückstand auf Sexton auf unter eine Sekunde. Als ein überrundeter Fahrer Sextons Sprungrhythmus durcheinanderbrachte, nutzte Tomac die Chance und ging in Führung. So fuhr Eli Tomac den Sieg nach Hause, auf einer Strecke, die viele als sehr ähnlich zur Daytona-Strecke sahen und daher Tomacs Stil begünstigte.

So nah an seinem ersten Sieg, verdiente sich Chase Sexton dennoch seinen ersten Podiumsplatz in der 450SX-Klasse. Sichtlich enttäuscht war sein Teamkollege, Ken Roczen vom Team Honda HRC, der einen schlechten Start außerhalb der Top 15 erwischte und es nie weiter nach vorne als auf Platz neun schaffte. Mit diesem Platz verlor der Honda-Pilot sieben Meisterschaftspunkte auf Webb, bleibt aber dennoch Zweiter in der Gesamtwertung.

Ergebnis Atlanta Motor Speedway 1 – 450SX

1. Eli Tomac, Cortez, Colo., Kawasaki 
2. Chase Sexton, Clermont, Fla., Honda
3. Cooper Webb, Newport N.C., KTM
4. Jason Anderson, Rio Rancho, N.Mex., Husqvarna 
5. Dylan Ferrandis, Lake Elsinore, Calif., Yamaha
6. Aaron Plessinger, Hamilton, Ohio, Yamaha 
7. Marvin Musquin, Corona, Calif., KTM
8. Joey Savatgy, Clermont, Fla., KTM
9. Ken Roczen, Clermont, Fla., Honda 
10. Justin Barcia, Greenville, Fla., GASGAS  

450SX Meisterschaftsstand nach 13 Runden

1. Cooper Webb, Newport N.C., KTM (296)
2. Ken Roczen, Clermont, Fla., Honda (274)
3. Eli Tomac, Cortez, Colo., Kawasaki (260)
4. Justin Barcia, Greenville, Fla., GASGAS (227)
5. Aaron Plessinger, Hamilton, Ohio, Yamaha (200)
6. Malcolm Stewart, Haines City, Fla., Yamaha (191)
7. Jason Anderson, Rio Rancho, N.Mex., Husqvarna (190)
8. Dylan Ferrandis, Lake Elsinore, Calif., Yamaha (171)
9. Joey Savatgy, Clermont, Fla., KTM (153)
10. Marvin Musquin, Corona, Calif., KTM (152)

Highlightvideo

Share this…