Dominique Thury enttäuschendes Wochenende beim Supercross Stuttgart

Dominique Thury beim Supercross Stuttgart

Dominique Thury beim Supercross Stuttagrt 2022, Hans-Martin-Schleyer-Halle, Stuttgart / Foto: SevenOnePictures

Hoffnungsvoll reiste Dominique Thury aus den USA nach Stuttgart an, um sein erstes Supercross-Rennen der Saison 2023 zu bestreiten. Seinen Erfolg aus dem Jahr 2013 konnte Thury jedoch nicht wiederholen, sondern erlebte ein rabenschwarzes Wochenende.

Thury tat sich vom Beginn an schwer einen Rhythmus für die Strecke in der Hans-Martin-Schleyer Halle zu finden und so kam es wie es kommen musste. Bereits am Freitag scheiterte der Yamaha Pilot am Hoffnungslauf der SX2 Klasse und beendete seinen Arbeitstag vorzeitig.

Der Unterschied zu den weitläufigen und eher flüssig geschobenen amerikanischen Strecken einer Stadionveranstaltung schien einfach zu groß. Offensichtlich fühlte sich der Sachse auf keinem Teil der Strecke richtig wohl.

Im Hoffnungslauf der Samstagveranstaltung konnte man sein Talent aufblitzen sehen, doch war es ihm nicht möglich dieses Momentum in das Finale mitzunehmen. Hier kam er nicht über Platz 10 hinaus, war aber dennoch bester deutscher Pilot des Abends. In der „Prinz von Stuttgart“ Gesamtwertung platzierte sich Thury, ebenfalls als bester Deutscher, auf Platz 12.

Ein Ergebnis was nicht dem Leistungsniveau von Thury entspricht und so bleibt zu hoffen, dass der sympathische Pilot den Auftakt der Monster Energy Supercross Serie, Anfang Januar besser hinbekommt. Diese beginnt für den 29-jährigen Piloten und sein neues Team am 7. Januar direkt beim Auftakt der Serie in Anaheim.

Share this…