Chad Reed: Das erste mal 2019 auf dem Podium, mit 36 Jahren

Chad Reed JGRMX / Foto: JGRMX

Chad Reed JGRMX / Foto: JGRMX

Chad Reed erreichte beim AMA Supercross Detroit, mit 36 Jahren, sein 132tes Karrierepodium! Der Australier fuhr in allen drei Läufen des Triple Crown Events vorn mit. Mit dem 3-5-7 Ergebnis stand er als Gesamtdritter seit ein paar Jahren wieder mal auf dem Podium.

„Es ist eine Erleichterung, massive Erleichterung, wieder auf dem Podium zu sein, aber JB (Justin Brayton) hat den Rekord, den ich wirklich will (ältester Rennsieger). Ich habe noch ein paar Schritte vor mir!“ kommentierte Reed seinen dritten Platz.

„Es war ein guter Tag“, sagte Chad Reed. „Von Anfang an fühlte ich mich gut. Für mich geht es nicht immer darum, wo du bist, aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mich im Training nicht in den Top Ten sehen will.

Das er gegen weitaus jüngere Fahrer antreten muss stört Reed nicht, im Gegenteil, er sieht das als Herausforderung und hatte sichtlich Spaß. „Das Tempo war hoch, die Whoops waren hart, dass lag mir. Es machte Spaß und ich bin super stolz darauf, mit diesen Jungs auf dem Podium zu sein. Diese Kerle sind die besten Supercross-Typen der Welt, es ist schön, das 132te Podium erreicht zu haben und das so spät in meiner Karriere. Es ist immer gut, die Kids zu überholen, egal wen! „

Für den Routinier geht es am Wochenende beim AMA Supercross in Atlanta wieder um die Punkte. In der Meisterschaft liegt er auf Platz 8. Die Meisterschaftstabelle gibt es HIER

Share this…