Antonio Cairoli startet ab Mai bei den AMA PRO Motocross Outdoors

Antonio Cairoli startet in den USA

Antonio Cairoli startet in den USA / Foto: SevenOnePictures

Der neunfache Weltmeister und MXGP-Legende Antonio Cairoli wird für Red Bull KTM Factory Racing in der 450 MX-Klasse an den ersten Runden des AMA Pro Motocross 2022 in Kalifornien im Mai/Juni teilnehmen.

Der Italiener erfüllt sich einen kleinen Wunsch von der „Bucket List“, indem er sich den hochkarätigen nationalen amerikanischen Rennserien zuwendet. Zunächst sind Auftritte beim Fox Raceway National in Pala und beim Hangtown Motocross Classic in Sacramento am 28. Mai bzw. 4. Juni vorgesehen. Der 36-Jährige hat sich Ende 2021 nach einer glanzvollen Karriere, in der er zum zweiterfolgreichsten Athleten in der Geschichte des Motocross wurde, vom Vollzeit-Grand-Prix-Sport zurückgezogen.

Cairoli wird mit seiner KTM 450 SX-F mit der Startnummer 222 wieder die Hitze des Wettbewerbs spüren; mit einer früheren Version des Motorrads gewann er 2017 die MXGP-Weltmeisterschaft. Mit der KTM 350 SX-F sammelte er sechs Titel und erlangte, in einer Ära von 18 Jahren auf höchstem Niveau in der MXGP und MX2, mindestens einen Grand Prix Sieg pro Saison zu gewinnen.

Antonio Cairoli

„Es ist aufregend, endlich bekannt zu geben, dass ich in den USA Rennen fahren werde. Ich mag das Layout der Strecken. Für mich gibt es keinen Leistungsdruck und ich gehe nicht mit der gleichen Vorbereitung dorthin, wie ich sie für eine Weltmeisterschaft gehabt hätte. Aber ich nehme die Sache ernst und hoffe auf gute Ergebnisse. Ich weiß, dass das Interesse groß sein wird und es wird toll sein, zu reisen, Freunde zu sehen und meine Zeit zu genießen.“

Pit Beirer, KTM Motorsport Direktor

„Es ist eine große Freude für uns, dass Tony endlich wieder Rennen fahren kann und eines seiner Ziele in Angriff nehmen kann. Unsere Red Bull KTM Struktur bedeutet, dass wir in den USA voll auf ihn vorbereitet sind und ihm unsere ganze Unterstützung geben können. Tony ist eine Ikone und immer noch ein wichtiger Teil unseres Rennprogramms, und es fühlt sich an, als wäre dies das Mindeste, was wir tun können, um uns für all die Siege, die Titel und die Geschichten zu revanchieren, die er mit uns über zehn Jahre lang erlebt hat. Ich denke, es wird auch für die amerikanischen Motocross-Fans cool sein, etwas von dem besonderen Talent zu sehen, das Tony zu einem der besten Fahrer in der Geschichte der Weltmeisterschaft gemacht hat.“

Ian Harrison, North America Red Bull KTM Team Manager

„Wir könnten nicht stolzer sein, einen Fahrer und Menschen wie Tony in unserem Vorzelt zu haben. Er ist eine wahre Legende des Sports und einer der besten Fahrer der modernen Ära. Seine Leistungen werden nur von dem Einfluss übertroffen, den er auf der ganzen Welt hatte. Wir wissen, dass er sich auf das Rennen hier draußen vorbereitet hat und wir haben auch alles vorbereitet, um ihm die bestmögliche Unterstützung zu geben. Wie wir bis zum Ende der MXGP 2021 gesehen haben, ist er immer noch extrem konkurrenzfähig, also denke ich, dass es für die Fans in den USA spannend sein wird, ihn in Aktion zu sehen.“

Share this…