Antonio Cairoli bester KTM Pilot der 450 Klasse in Hangtown

Antonio Cairoli - Bester 450 KTM Pilot in Hangtown

Antonio Cairoli - Bester 450 KTM Pilot in Hangtown / Foto: KTM

In der 450MX-Klasse lieferten Antonio Cairoli und Ryan Dungey vor den Fans erneut eine großartige Show ab. Beide lieferten sich großartige Zweikämpfe mit den Spitzenfahrern. Für Cairoli war die neue Strecke zunächst eine Lernerfahrung, aber der neunfache Weltmeister fand schnell seinen Rhythmus, der ihn schon früh in die Spitzengruppe brachte. Nachdem er in der Moto 1 vom Start weg auf Platz 10 durchgereicht wurde, kämpfte sich der Italiener bis auf den siebten Platz nach vorne und beendete das Rennen auf dieser Position.

In Moto 2 kam Cairoli sehr gut aus dem Gatter und holte sich seinen ersten Holeshot der Saison. Die ersten Runden des zweiten Durchgangs konnte sich Cairoli an dritter Stelle halten, musste dann aber einige Positionen hergeben. Er beendete das 30 Minuten plus zwei Runden Rennen auf dem sechsten Platz. In der Gesamtwertung reichten die Positionen 10 und 6 für den sechsten Platz in der Gesamtwertung.

Antonio Cairoli

„Wir haben uns im Vergleich zur letzten Woche ein wenig verbessert, daher bin ich mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden. Wir müssen noch ein wenig an der Geschwindigkeit in den ersten Runden des Rennens arbeiten. In den ersten drei bis vier Runden komme ich nicht richtig in den Rhythmus. Nach 10 Minuten des Rennens habe ich das Gefühl, dass ich dort bleiben kann. Ich habe das Gefühl, dass wir uns jede Woche verbessern und wir versuchen auch, das Motorrad zu verbessern. Wir haben letzte Woche einige Tests absolviert und in der kommenden Woche werden wir weitere Tests durchführen. Hoffentlich können wir uns bis zum nächsten Rennen noch ein bisschen verbessern.“

Dungey, der in Runde 2 die Plätze 6-7 mit seinem italienischen Kollegen tauschte, war den ganzen Tag über konstant unterwegs. In Moto 1 startete er als Sechster und konnte diesen Platz auch für den Rest des Rennens halten. Der dreimalige 450MX-Champion startete in Moto 2 als Vierter und mischte von Anfang an in den Kampf um das Podium mit. Im Kampf mit den Führenden der Klasse fuhr Dungey während des gesamten Rennens schnelle Rundenzeiten und kämpfte bis zum Schluss mit seinem Teamkollegen. Er beendete das Rennen als knapper Siebter und gleichzeitig als Siebter in der Gesamtwertung, hinter Cairoli.

Ryan Dungey

„Der erste Wertungslauf war gut, ich hatte einen guten Start und hing dann irgendwie an fünfter oder sechster Stelle herum und sah nur die Jungs vor mir. Ich wollte angreifen, aber ich konnte das Tempo nicht mitgehen. Dennoch bin ich zufrieden mit meiner Leistung. Wir versuchten, für den zweiten Durchgang ein paar Änderungen vorzunehmen, aber es ging in die falsche Richtung. Ich hatte einen guten Start, kämpfte viel mit Tony aber ich habe noch zwei weitere Rennen vor mir, um fitter und stärker zu werden. Ich versuche einfach, besser und besser zu werden.“

Nach einer Top-10-Platzierung beim Saisonauftakt startete Aaron Plessinger mit einem Top-3-Start in Moto 1. Er kämpfte in der ersten Runde an der Spitze, fiel aber nach einem Sturz in der zweiten Runde auf Platz 10 zurück. Er kämpfte, war aber nicht in der Lage, den verlorenen Boden wieder gutzumachen und wurde schließlich Neunter. In Moto 2 startete Plessinger von der neunten Position und arbeitete sich nach der Hälfte des Rennens bis auf Platz acht vor. Mit einer konstanten Pace in der zweiten Hälfte des Rennens beendete Plessinger das Rennen knapp hinter seinen Teamkollegen als Achter und Achter in der Gesamtwertung.

Aaron Plessinger

„Heute war es hart. Ich fühlte mich nicht besonders gut, aber machte das Beste aus dem Tag. Im ersten Rennen war ich nach einem guten Start richtig gut unterwegs, aber leider bin ich gestürzt. Ich habe mich wieder aufgerappelt und bin 10. geworden. Im zweiten Lauf erwischte ich nicht den richtigen Start und konnte mich dann ein wenig durch das Feld kämpfen. Es lief gut, und dann bin ich am Ende irgendwie untergegangen. Insgesamt werden wir jedes Wochenende besser und das ist alles, was ich mir wünschen kann.“

Ergebnis 450MX Klasse – Hangtown Motocross Classic

1. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 1-3
2. Chase Sexton (USA), Honda, 2-2
3. Eli Tomac (USA), Yamaha, 4-1
6. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 7-6
7. Ryan Dungey (USA), KTM, 6-7
8. Aaron Plessinger (USA), KTM, 9-8

Share this…