Adam Cianciarulo war der Verlierer des Supercross Las Vegas

Adam Cianciarulo - Kawasaki / Foto: Feld Entertainment

Adam Cianciarulo - Kawasaki / Foto: Feld Entertainment

Für Adam Cianciarulo waren es nur noch wenige Minuten bis zum Titelgewinn der 250SX West Coast Serie, doch dann kam alles anders.

2019 hätte die Supercross Saison des Adam Cianciarulo werden können. Der Kawasaki Pilot machte zu Beginn der Saison nur wenige Fehler und konnte von seinen 10 Rennen, 6 mal auf das Podium klettern. Bei seinen 6 Besuchen auf dem Podium stand er fünf mal ganz oben. Daher war es nicht verwunderlich, dass viele den sympathischen Amerikaner auch am Ende der Saison schon als Champion sahen.

Brutal schlug jedoch das Schicksal zu und Cianciarulo verpasste auf herzzerreißende Weise seinen lang erwarteten Supercross Titel. Die brutale Enttäuschung der Nacht lag kurz nach dem Rennen auf dem Gesicht von Adam Cianciarulo.

„Offensichtlich ist es unglücklich. Ich fühlte mich da draußen einfach wohl. Leider kam ich in dem Abschnitt der Tuff Box zu nahe und stürzte. Ehrlich gesagt war ich in Ordnung, aber das Motorrad war unfahrbar. Es ist schade, Mann, das ist wirklich alles, was ich zu sagen habe. Jeden Tag tun wir alles dafür, um Champion zu werden. Leider habe ich einen Fehler gemacht, der mich die Chance kostete Champion zu werden. Ich fühle mich im Moment wie ein Versager. Aber morgen wache ich auf, ziehe die Stiefel wieder an und gehe zur Arbeit, das ist genau das, was ich immer tun werde. Ich werde immer 100% geben, immer bis zum Ende kämpfen, egal was passiert. Letztendlich bin ich dankbar, hier zu sein. Dankbar, diese Gelegenheit zu haben, die viele Leute sich wünschen.“

Adam Cianciarulo

Cianciarulo wird sich nun auf die Lucas Oil Pro Motocross Outdoors konzentrieren. Hier hofft er auf eine Revanche. Ein neues Ziel und eine neue Serie ist wahrscheinlich genau das, was er braucht, um sich von der verloren gegangenen Chance abzulenken.




Share this…