WZ Racing beim MXGP von Frankreich erneut mit Verletzungspech

Marcel Stauffer beim MXGP von Frankreich

Marcel Stauffer beim MXGP von Frankreich 2022, Ernée / Foto: SevenOnePictures

MXGP & EMX250 in Erneé am 04. & 05. Juni 2022

Vom Regen in die Traufe verfrachtete sich Marcel Stauffer, der nach einer Erkrankung endlich wieder am Geschehen der Weltmeisterschaft teilnehmen durfte. Doch der Österreicher blieb vom Pech verfolgt und crashte im Quali- Race am Samstag: Mit Rang 14 war der Startplatz für den Rennsonntag fest- gelegt. Vielversprechend lief es zuerst in Moto 1: „Ich konnte das erste Drittel des Rennens auf Platz zehn fahren, bis ich Schwierigkeiten bekam den Lenker fest zu halten, weshalb ich das Rennen beenden musste. Leider habe ich mir bei diesem Sturz am Samstag den kleinen Finger knapp über dem Gelenk zur Mittelhand gebrochen.“

In der Europameisterschaft bewies Mike Gwerder erneut seine Schnellstarter- Qualitäten und schnappte sich einen weiteren Holeshot. Doch das Glück sollte nicht lange anhalten, denn der Schweizer stürzte in Führung liegend: „Ich war sehr enttäuscht von mir selber, kämpfte jedoch so gut es ging und kam im- merhin noch als Zehnter ins Ziel.“ Für den Sonntag mischte der Wettergott die Karten neu, denn er öffnete die Schleusen und sorgte mit extrem viel Regen für anspruchsvolle Streckenbedingungen. Mike verzockte sich gleich beim Start des zweiten Rennes mit der Linienwahl und verlor etliche Plätze. Doch wer Gwerder kennt, der weiß, dass er nicht so schnell aufgibt. Mike kämpfte sich Platz um Platz nach vorne und wurde schließlich als Zwölfter abgewunken: „Fahrerisch war ich gut unterwegs im zweiten Moto und bin sehr zufrieden damit. Am Mon- tag stand für mich noch die Schweizer Meisterschaft an, wo ich mir den guten zweiten Platz sicherte. Endlich nochmal ein Podium!“

EMX250
Mike Gwerder Gesamt 11, Meisterschaft 12 Marcel Stauffer verletzt, Meisterschaft 16 Oriol Oliver verletzt, Meisterschaft 13

Share this…