Wer gewinnt den ADAC SX Cup Titel 2018/2019

Nach vier Rennen der ADAC SX Cup Serie haben in der SX1 und SX2 Klasse noch eine Menge Fahrer theoretische Chancen auf den Titel. Hier möchten wir euch die unserer Meinung nach stärksten Kandidaten vorstellen.

In der SX2 Klasse stehen die Karten für Tom Koch (92 Punkte) vom Sarholz KTM Team sehr gut, denn mit 25 Punkten liegt sein Verfolger, Julien Lebeau (DIGA-Procross Husqvarna), schon weit hinter ihm.

Wer aber Lebeau kennt, wird aber wissen das der Franzose jede auch noch so kleine Chance nutzen wird, um am Ende doch noch ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Aber auch Mario Luca Sanz (Sarholz KTM) hat mit seinen 52 Punkten eine rechnerische Chance auf den Titel.

In der SX1 Klasse führt Cole Martinez (Castrol Power1 Suzuki Moto-Web) mit 85 Punkten vor seinem ärgsten Konkurrenten Charles LeFrancois (Team Twenty Suspension), der 75 Punkte auf dem Konto hat. LeFrancois ist für seine spektakulären Starts (zum Video – Facebook) bekannt, welche jedoch immer mit einem hohen Risiko verbunden sind.

Etwas abgeschlagen folgt Tyler Bowers (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) mit 66 Punkten. Der Amerikaner fand nach dem enttäuschenden Abschneiden beim Auftakt in Stuttgart in Chemnitz zur alten Form zurück und ist so ein heißer Anwärter auf den Titel.

Mit Justin Starling (Castrol Power1 Suzuki Moto-Web) ist ein weiterer Amerikaner in der Lage sich den Titel zu ergattern. Die 62 Punkte bedeuten zwar fast nur noch eine theoretische Chance, aber im Supercross ist viel möglich. Last but not least, möchten wir auch Nique Thury zum Favoritenkreis zählen. Denn seine 52 Punkte geben ihm immer noch die Möglichkeit am Sonntag mit einer nagelneuen Suzuki V-Strom 1000XT die Heimreise anzutreten.

Fotos: Ralph Marzahn Photography

Share this…