Tommy Searle wechselt in das Kawasaki Racing Team

Tommy Searle - KRT 2019

Tommy Searle wechselt in das KRT Werksteam / Foto; SevenOnePictures

Nachdem seit dem letzten Wochenende auch der letzte Kawasaki Werkspilot ausfällt, wechselt nun Tommy Searle für den Rest der FIM MXGP Motocross Weltmeisterschaft in das Monster Energy Kawasaki Racing Team.

Motocross ist ein harter Sport und noch nie hatte die Marke Kawasaki so schwer erwischt, wie in diesem Jahr. Nach Clement Desalle, Evgeny Bobryshev und Alessandro Lupino, muss nun auch Julien Lieber sturzbedingt eine Auszeit nehmen. In Teutschenthal stürzte er auf dem Weg zu seiner besten Saisonleistung schwer und brach sich seinen Ellenbogen mehrfach.

Um Kawasaki in der zweiten Saisonhälfte gute Chancen zu geben, hat sich BOS GP bereit erklärt, Searle in das Werksteam wechseln zu lassen. Tommy, der derzeit der Führende der britischen Meisterschaft ist, wird dennoch den Rest der britischen Meisterschaft auf der BOS Kawasaki fahren. In der WM hingegen steht ihm ab sofort das Werksmaterial zur Verfügung.

Tommy Searle: „Ich bin natürlich sehr glücklich, diese Gelegenheit zu haben, für das Monster Energy Kawasaki Racing Team zu fahren. Ich möchte allen Beteiligten für ihre Unterstützung danken. In den kommenden Wochen werde ich hart mit ihnen arbeiten, um für den tschechischen GP bestens vorbereitet zu sein. Ich werde auch in der britischen Serie mein Bestes tun, um den Titel für Kawasaki und BOS zu holen.“

Share this…