Motocrosser starten Projekt für schwerkranke Kinder

Das Südharzer Energy-MX1-Team arbeitet mit dem Kinderhospiz Mitteldeutschland zusammen. Gemeinsame Ausflüge sind in Planung.

„Wir als Motocrosser wollen die Liebe, die wir für unseren Sport haben, weitergeben und schwerkranken Kindern zeigen, dass sie nicht vergessen sind“, sagt Teamchef Markus Goldhorn, der nach langer Planung und vielen Ideen nun voller Stolz das Projekt „Ride for Kids“ der Öffentlichkeit präsentierte.

„Ab sofort werden wir mit dem Kinderhospiz Mitteldeutschland sehr eng zusammenarbeiten“, verkündet Goldhorn und ergänzt, dass jeder Einzelne der gut zehn Fahrer des Energy-MX1-Teams das Logo „Ride for Kids“ auf dem Jersey tragen wird.

Den kompletten Bericht zu diesem unterstützungswürdigen Projekt findet ihr HIER

Foto: Markus Goldhorn

Share this…