MDK Motorsports – Team mit zwei Legenden komplettiert

MDK Motorsports WSX Team

MDK Motorsports WSX Team / Foto: MDK Motorsports

Nachdem wir in dieser Woche den ersten Teil des MDK Motorsports Teams für die am 8. Oktober startende WSX Meisterschaft bekanntgeben durften, stehen nun auch die fehlenden Piloten fest. Das Team gab auf seinen Social Media Kanälen die beiden Namen bekannt, und das sind zwei absolute Supercross Legenden.

Mit Chad Reed und Josh Grant treten zwei absolute Hochkaräter dem Team um Mark Kvamme bei. Der zweifache AMA Supercross-Champ Chad Reed, der 2021 in den Ruhestand ging, wird beim Auftakt der Meisterschaft am Samstag, 8. Oktober in Cardiff, an die Startlinie zurückkehren. 

Reed, der mit 265 den Rekord für die meisten Main-Event-Starts in der Supercross-Geschichte hält, hat im Laufe seiner Karriere über 190 Podestplätze, 50 Supercross-Siege und 11 Motocross-Siege gesammelt. Neben seinem jahrzehntelangen Wissen und seiner Erfahrung ist der gebürtige Australier einer der beliebtesten Fahrer des Sports und wird Zehntausende von eingefleischten Fans in die Stadien auf der ganzen Welt locken.

Chad Reed

„Gelegenheiten wie die WSX bieten sich nicht alle Tage. Ich habe während meiner Karriere viel gesehen, aber das hier ist super cool und etwas, an dem ich beteiligt sein musste. Die weltweite WSX-Meisterschaft ist das Größte, was dem Supercross in seiner Geschichte passiert ist, und ich freue mich darauf, mich Mark Kvamme und dem MDK Motorsports-Team für diese Gelegenheit anzuschließen. Sie verfügen über all das technische Know-how, die Ressourcen und die Leidenschaft, die ich brauche, um erfolgreich zu sein. Ich bin seit 2019 nicht mehr in Melbourne gefahren, daher wird es eine unglaubliche Erfahrung, im Oktober hierher zurückzukehren und gegen die besten aktuellen Fahrer der Welt anzutreten. Es wird eine höllische Serie, wenn man um eine von der FIM genehmigte Weltmeisterschaft kämpft.“ 

Josh Grant war in seiner Karriere immer schnell und hatte die Fähigkeit, fast jeden zu schlagen, wenn alles nach seinem Willen lief. Nun kehrt er an das Supercross Startgatter zurück, mit dem Unterschied das seine Teamkollegen auf KTM antreten und er eine Honda pilotieren wird.

Share this…