Lucas Oil Pro Motocross Championship 2020 ohne 125 All Stars Serie

125 All Stars Serie - Washougal

125 All Stars Serie - Washougal / Foto: MX Sports Pro Racing

MX Sports Pro Racing, Veranstalter der Lucas Oil Pro Motocross Meisterschaft, hat die schwierige Entscheidung bekannt gegeben, auf die 125 All-Star-Serie für die Saison 2020 zu verzichten.

Die Entscheidung, die populäre Amateurserie auszusetzen, ist das Ergebnis gründliche Überlegungen um die beschlossenen Abstandsregeln einhalten zu können. Das Konzept zur Austragung der Meisterschaft wurde sowohl in Übereinstimmung mit den CDC-Richtlinien, als auch in Zusammenarbeit mit lokalen Regierungs- und Gesundheitsbehörden in den Bezirken um den jeweiligen Austragungsort entwickelt.

Wir verstehen, dass diese Nachricht niemand hören wollte, und es war keine Entscheidung, die wir auf die leichte Schulter genommen haben”, sagte Tim Cotter, MX Sports Pro Racing Event Director. “Da wir kontinuierlich daran arbeiten, ein sicheres Umfeld zu schaffen, in dem wir während der gesamten Saison 2020 Fans willkommen heißen können, entwickeln wir auch aktiv ein Fahrerlager-Layout, das die Abstandsregeln angemessen berücksichtigt, die die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Athleten, ihrer Teammitglieder und ihrer Familien gewährleisten. Infolgedessen wird es eine begrenzte Belegung des Fahrerlagers geben, für die wir unseren Profis Priorität einräumen müssen.

“Wir möchten betonen, dass es sich hierbei um ein vorübergehendes Vorgehen handelt, das auf vorsorgliche Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus beruht”, fügte Cotter hinzu. “Die 125er All-Star Serie war ein enormer Gewinn für die Lucas Oil Pro Motocross Meisterschaft und wir wissen um die Bedeutung der Rolle, die diese Sparte im amerikanischen Motocross hat und deshalb freuen wir uns auf ihre Rückkehr in der Saison 2021.

Share this...