Jorge Prado – 3-Jahres-Vertag bei Kawasaki?

Wechselt Jorge Prado zu Kawasaki?

Wechselt Jorge Prado zu Kawasaki? / Foto: JPA

Die Gerüchte über einen möglichen Wechsel von Jorge Prado in Richtung USA nach Abschluss der MXGP-Saison 2024 halten seit einiger Zeit an und haben die Motorsportwelt in Aufregung versetzt.

Schon zu Beginn des Jahres 2024 zeigte der amtierende Weltmeister erste Anzeichen für einen möglichen Wechsel, als er an den ersten vier Runden der Monster Energy Supercross-Saison 2024 teilnahm.

Ein Höhepunkt dieses Ausflugs in das Supercross war zweifellos sein Sieg im Heat Race beim Supercross in San Francisco. Dieser Sieg befeuerte nicht nur die Spekulationen über seine Zukunft, sondern unterstrich auch sein fahrerisches Können.

Die Gerüchteküche brodelte weiter, als Insider bereits vor einigen Wochen über eine bevorstehende Vertragsunterzeichnung für die Saison 2025 spekulierten. In diesem Zusammenhang brachten US-Medien die Marke Kawasaki ins Spiel, die anscheinend ab 2025 das neue Zuhause von Prado sein wird. Die Möglichkeit, sich in der prestigeträchtigen US-amerikanischen Motorsportarena zu beweisen, könnte für Prado eine verlockende Perspektive darstellen.

Zuletzt äußerten sich auch bekannte Motorsport-Persönlichkeiten wie David Vuillemin und Steve Matthes über die Zukunft von Jorge Prado. Matthes bestätigte in seinem letzten Podcast, dass Prado bereits eine Testfahrt auf einer Kawasaki absolviert habe.

Vuillemin bestätigt Gespräche

Daraufhin teilte Vuillemin mit, dass er Informationen von einer zuverlässigen Quelle erhalten habe, die darauf hindeuten, dass Jorge Prado in der Saison 2025 zu Kawasaki wechseln werde. Diese Entscheidung würde ihn dazu befähigen, an renommierten Veranstaltungen wie Supercross, Motocross und SMX teilzunehmen und sich einer neuen Herausforderung zu stellen.

Die Berichte deuten darauf hin, dass Prado bereits ein lukrativer 3-Jahres-Vertrag vorliegt, was für die KTM AG zweifellos einen herben Verlust bedeuten würde. Allerdings sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass auch innerhalb des KTM/Husqvarna/Gasgas-Teams zum Ende der Saison 2024 einige Positionen frei werden könnten. Diese Optionen könnten möglicherweise einen Verbleib im Hause KTM bedeuten.

Mit dem Wechsel zu Kawasaki steht auch der Weggang von Red Bull im Raum. Bekannterweise werden die Kawasaki Teams, zumindest in den USA, vom Getränkeriesen und Hauptsponsor der Supercross Meisterschaft, Monster Energy unterstützt.

Die Zukunft von Jorge Prado bleibt also weiterhin spannend und bietet Raum für Spekulationen. Bis zur endgültigen Bestätigung oder Bekanntgabe der Entscheidung von Prado werden Fans und Experten gespannt darauf warten, wie sich diese Geschichte entwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert