Jed Beaton verlässt die MXGP

Jed Beaton zurück in Australien

Jed Beaton zurück in Australien / Foto: Factory Honda Racing Australia

Factory Honda Racing Australia freut sich, bekannt geben zu können, dass Jed Beaton 2023 eine CRF450R in der australischen Motocross- und Supercross-Meisterschaft steuern wird. Beaton bringt eine Menge Erfahrung in die „rote“ Mannschaft ein, nachdem er die letzten sechs Jahre in der FIM Motocross-Weltmeisterschaft verbracht und acht Grand-Prix-Podiumsplätze errungen hat.

Beaton hat sich bereits auf der größeren 450F-Maschine bewährt – er hat in der hart umkämpften MXGP-Klasse mehr als einmal Top-Fünf-Geschwindigkeit gezeigt. Dieses Potenzial macht ihn zu einem sehr starken Konkurrenten in der heimischen MX1-Serie, und es überrascht nicht, dass er den Titel fest im Visier hat. Der Wechsel auf eine Honda ist für Beaton wie eine Rückkehr in seine Heimat, denn er holte sein erstes Grand-Prix-Podium, als er für HRC fuhr.

Die Australische Motocross-Meisterschaft 2023 wird am 05. März in Gippsland, Wonthaggi, beginnen. Der Zeitplan, der aus acht Runden bestehen wird, wird bis August laufen. Kyle Webster und Beaton werden das 450er-Werksteam von Honda bilden, Webster arbeitet weiter an seinem Mehrjahresvertrag mit dem Team. Das MX2 250-Team und das WMX-Team werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Jed Beaton: „Ich bin wirklich glücklich, wieder auf einer Honda zu fahren. Ich habe viele gute Erinnerungen in ‚Rot‘ und ich hoffe, dass wir das fortsetzen können, indem wir nächstes Jahr den ProMX-Titel holen. Ich weiß, dass dieses Team mir die Werkzeuge geben wird, die ich brauche, um den Job zu erledigen!“

Yarrive Konsky (Honda Racing Australia Team Owner): „Ich bin begeistert, Jed Beaton in der neuen Saison im Team begrüßen zu dürfen! Bewaffnet mit der extrem beeindruckenden CRF450R bin ich mir sicher, dass er uns viel Freude bereiten wird, wenn die erste Runde beginnt.“

Text: Factory Honda Racing Australia
Share this…